Die Lücke überspringen – Umarmungen von GOTT

Glücklich ins Bett gegangen, voller GLÜCK und FREUDE aufgestanden... es gibt zwei Tage vor Beginn der Chemo nicht nur jammerige Dinge zu erzählen, es gibt Gutes zu berichten, und auch das tue ich gerne und ausführlich. Die vordergründige Diskrepanz zwischen "da ist eine Wunde und ein fetter Bluterguss wo sie den Knopf in mich eingepflanzt …

Shakti-Kekse, Kritik an der Work und FREE HUGS von GOTT

Ich schreibe einfach mal meine Gedanken auf  - drei Tage vor Beginn der Chemotherapie, vielleicht nützt es irgendwem da draussen. Wer mich kennt, der weiss, dass ich alles auf meinem WEG dokumentiere, zu welchem Zweck auch immer. Heute habe ich das Weihnachtsgekrempel aus dem Keller geholt. Mir ist es wichtig, alles so zu machen, wie …

Introjekt – Fortsetzung. Der Alptraum der inneren Cruella

Das ist der Name, den ich der Person verliehen habe, die 49 Jahre lang daran gearbeitet hat, dass ich untergebuttert bleibe und die auch jetzt aktuell alles tut, um mir meine Nutzlosigkeit, Wertlosigkeit, Unfähigkeit und relative Nichtexistenz zu beweisen. Gottlob bestätigen mir das andere Menschen, so dass ich sicher sein kann, nicht in einer Art …

Familie?? oder Familie. Introjekte und Krebs, Fortsetzung

(Beinahe hätte dieser Artikel nur aus miau, miau, miauuuu bestanden, denn der weltbeste Kater sass schon wieder vor mir auf dem Stuhl, so schnell konnte ich nicht mal gucken. Jetzt sitzt er neben mir auf einem Hocker und lauert darauf, dass ich aufstehe und in die Küche gehe.) Im letzten Artikel wurde uns wieder siedendheiss …

Exkurs: Zuhören und richtig lesen. Vorsicht – elitär und ketzerisch

Meine Erfahrung sowohl mit Ärzten als auch mit Krankenschwestern und mit Leuten im Privatleben ist, dass nicht richtig zugehört wird. Ebenso wird nicht richtig gelesen. Ich stelle konkrete Fragen, die zugegebenermassen manchmal ausserhalb des durchschnittlichen Fragenkataloges sind, und schon werden unreflektierte Standardantworten rausgehauen, mit denen ich nichts anfangen kann. Was geht da vor sich? Da …

Be-deutung des Symptombildes „Krebs“

Wer sich mit dem Versuch einer Deutung dieses Geschehens befasst, wird bald merken, dass es von höchster Komplexität ist und ein sehr individuelles Geschehen. Pauschalaussagen wie bei anderen Symptomen sind nicht möglich. Allein der Vergleich derjenigen Menschen, die ich kenne, die in irgendeiner Form sog. Krebs aufwiesen, zeigt keinerlei Gemeinsamkeiten - ausser einer vielleicht: Die …

Der innere Katastrophen-Regisseur, morgendlicher Check-Check und Ausbauen des spirituellen HighWays

In den letzten - sagen wir mal: fünfzehn Jahren hielten mich alle Leute für gesund. Doch laut Arzt war der Tumor die ganze Zeit schon da und wuchs vor sich hin. Also hatte ich in den letzten 15 Jahren, wenn man es genau nimmt, eine Krebserkrankung. Jetzt ist der Tumor entfernt und ich bin zum …