Für die, die etwas über mich wissen möchten/Update 22.01.2019

Ich schreibe hier über meine persönlichen Erfahrungen, frei nach Ruby Nelson: not to show what I can do – but to show what YOU can do. Da das Buch von Ruby Nelson meine BIBLE ist (B-asic I-nstructions b-efore l-eaving E-arth) wird es hier in meinen Artikeln sehr häufig adressiert.


An sich tut es nichts zur Sache, was ich als Person(a) in meinem Leben tue oder nicht tue, habe oder nicht habe. Weil Menschen jedoch neugierig sind, bitteschön:

Seit Juli 1970 bin ich auf dieser Erde unterwegs, seit 2006 bewusst auf dem inneren WEG. Diesen habe ich nicht absichtlich gesucht, er kam zu mir. Keine Ahnung, wo ich vor 1970 war; ich weiss aber, wohin ich unter allen Umständen gehen will.

Ich lebe ein spirituelles Leben, was bedeutet: auf GOTT ausgerichtet.

–> Dies hat rein gar nichts mit Religion oder Esoterik zu tun (das sind die üblichen Schubladen, die die Leute aufgrund fehlender Information und wegen Innenfütterung durch Fernsehen und weitere irreführende Quellen öffnen, wenn sie das Wort spirituell hören).

In aller Regel werde ich für seltsam gehalten, schief angeschaut, belächelt, verbal angegriffen und nicht zuletzt bedauert, weil ich auf so vieles für den Durchschnittsmenschen vermeintlich Unverzichtbare (Alkohol, Autofahren, Fernsehgucken, Fleisch, Lügen, Sex, Urlaubsreisen, Sorgen, Weihnachtsbaum, Geldversklavung, Rentenvorsorge, etc pp) „verzichten“ muss (nach Meinung der Aussenstehenden).

Es gibt in meinem Leben jedoch keinerlei Verzicht. Es gibt nur Hingabe.

Das kann nur begreifen, wer es selbst erlebt. Die anderen können es bestenfalls verstehen. Die meisten werden leider aus ihrem Schubladendenken nicht hinausgelangen.

Du bist hiermit eingeladen, dich in meine Arbeit zu vertiefen  – und gleichzeitig in dich selbst, was noch wesentlich wichtiger ist, denn nur dort allein findest du die ANTWORTEN auf die Fragen deines individuellen Lebens.