Dhikr – Gedanken zum Gebetswort. Wen rufst du durch es herbei? (Vorsicht: beinhaltet Religionskritik)

Vieles, das ich erlebe, schreibe ich nicht öffentlich, und so war es seit Beginn vor zwölf, nun bald dreizehn Jahren. Das Geschehen rund um den LEHRER ist heilig, intim, privat, und vor allem für die allermeisten Menschen unbegreiflich, denn es muss erlebt werden, um die Dimensionen des Vorgangs zu ermessen.  Das ganze Dualseelengetue aus der …

Werbeanzeigen