Die Wahrheit über Channeling

Wenden wir uns wieder den einzig wirklich entscheidenden Themengebieten im Leben des Menschen zu. Dass Corona eine politische Sache ist und mit Gesundheit oder Krankheit rein gar nichts zu tun hat, sollte jeder aufgewachte Mensch mittlerweile begriffen haben. Darüber gibt es schon zahllose Webseiten, Blogs und Bücher, die NOCH leicht auffindbar bzw noch nicht gelöscht sind. Wir wollen uns hier im Blog jedoch mit der spirituellen Ent-wicklung befassen, die der einzige Ausweg aus allen Problemen dieser Menschheit ist. Und diese Tatsche wirdd sich auch niemals ändern. GOTT sei Dank. Wenn auch alltägliche Courage und Aufstehen unabdingbar wichtig sind und sinnvoll, so MUSS gleichzeitig parallel weiter am Inneren gearbeitet werden. Nur das eine ist ebenso hinderlich wie nur das andere.

Ich lese derzeit weitere Bücher über Channeling, um ein umfassenderes Bild zu dem Thema zu bekommen. Ich habe beim Lesen wie immer einige kritische Fragen gestellt… Übrigens habe ich dies Thema schon mal hier im Blog bearbeitet, aber weil es so wichtig für jeden einzelnen ist, heute noch einmal. Manch einer ist vielleicht noch neu hier und liest sogar zum ersten Mal meine Erfahrungen dazu. Nichts geht über eigene erlebte Erfahrung, denn das ist es, was die SEELE anstrebt. Nicht nur lesen, nicht nur planen, nicht nur träumen. Leben ist eben dies: er-leben.

Wenn ich auf meinen spirituellen WEG zurückblicke, der für mich wahrnehmbar am 08.07.06 begann (natürlich begann er an sich schon vor Urzeiten), dann sehe ich eine enorm anspruchsvolle Strecke, auf der es harte Nüsse zu knacken gab, und eine private Katastrophe hat nicht gereicht. Wer meine Arbeit seit damals verfolgt hat weiss, dass mir alles der Reihe nach weggenommen wurde: Ehe, Auto, Beruf, Elternhaus, Erbe, Familie, am Ende noch meine Gesundheit (2 Krebs-Operationen in 2019 und 2020). Parallel dazu habe ich Geschenke erhalten, die ich auf anderen Wegen nicht erlangt hätte. Denn eigenes Zutun bzw innere Arbeit bereiten erst den Boden für das Landen der Geschenke aus geistigen Reichen. Ich konnte ab dem ersten Tag anno 2006 quasi über Nacht hellsehen, channeln und all die anderen von allen Esoterikern ersehnten Fähigkeiten, um die sich die esoterische Szene dreht, denn damit verdient man dort sein Geld, bzw. seinen „Energieausgleich“. Als Kind war ich,anders als die Profi-EsoterikerInnen, nur ein: Kind. Ich kann nicht mit einer langen Liste kindlicher Elfenbegegnungen aufwarten; diese sah ich erst, als ich schon unterWEGs war.

Eins der o.g. Channelingbücher wiederkäut die immer gleiche Leier aus eben dieser Esoterik-Szene, die da lautet: Jeder kann channeln (das stimmt) und es geht superleicht, das zu lernen (das stimmt daher natürlich auch). Es melden sich die tollsten geistigen Gesprächspartner (auch wahr). Was man so toll nennt eben.

Doch warum wurde ich durch SO eine extrem harte Schulung gejagt, und doch werden mir keine DIN A 4 Seiten diktiert, wird mir nie etwas vorgesagt, muss ich immer zuerst selbst drauf kommen, selbst entscheiden, und was ich erhalte sind „nur“ knappe Bestätigungen oder Kommentare, meistens ein einzelner Satz oder eine Dreiwortfrage.

Das letztere liegt sicherlich auch an der Natur meiner Gesprächspartner, die von einer Ebene kommen, auf der nicht mehr herumgeschwafelt wird. Es sind keine niederen Astralwesen, die endlich mal ein Opfer zum Belabern gefunden haben. Tipp: Vorsicht ist geboten. Desweiteren gilt Vorsagen nicht, da es den freien Willen überrennt. Ein sicheres Qualitätsmerkmal. Wem nachts am Bett seine Lebensaufgabe von Jesus erklärt wird, der sollte diesen“Jesus“ ganz wacker aus dem Raum scheuchen.

Die Katrin ist ja nur neidisch.

Nein, ist sie nicht, doch vielleicht bist du es?

Dennoch schreibt die betreffende Channeling“expertin“ (es muss ja immer eine Expertise sein wie in der Welt der Ärzte, Anwälte und anderer Systemdiener…) recht kluge Texte, nichts Neues zwar, doch es liest sich ganz gut. Diese Felder sind leicht erreichbar, der Mensch kann sie anzapfen und somit Weisheiten zum tausendsten Mal abschreiben. Das ist keine grosse Kunst. Stichwort hundertster Affe.

Dennoch …. berührt das Buch mich überhaupt nicht. Warum nicht? Antwort: Die eine gewisse Hohe Note fehlt. Die Dame kennt die LIEBE nicht, die kein Gefühl (mehr) ist. Diese in allen Werken zu finden, in denen sie quasi hinterlegt ist, gehört zu meinen Fähigkeiten, bzw. es ist natürlich, das SEINE wiederzuerkennen. Ich finde es nur selten in Schriftgut, wie schon oft hier im Blog thematisiert, und daher lese ich selten weltliche Bücher bzw Romane. Es sei denn, ich mache ganz bewusst Abstriche und lasse mich auf eine Romanreihe ein (wie derzeit der Fall).

Es geht auf dem spirituellen WEG nicht darum, krasse Promis aus der Astralwelt zu channeln. Das ist, wie mein LEHRER es kurz und knapp mit einem Wort kommentiert hat: Kindergarten. Es geht um spirituelle individuelle Entwicklung, die kein Spiel ist sondern der absolute Ernst (das bedeutet nicht, dass wir keinen Spass mehr haben).

Es ist nicht alles Gold, was glänzt, kann den Sachverhalt auch anschaulich erklären. Spiritualität ist nicht Esoterik. Es ist kein Zeichen von Spiritualit, wenn lediglich die Übersinne offen sind. Es gab und gibt Menschen, die ihr Hellsehen in den Dienst der Geheimdienste gestellt haben. Das ist das untere Ende der Skala des Bewusstseins. BEWUSSTSEIN hat die über-sinnlichen Fähigkeiten kostenfrei als Zugabe im Schlepptau. Andersherum funktioniert es nicht. Nicht jeder Channeler ist GOTT zugewandt. Ebenfalls sind es die gechannelten Wesen nicht automatisch, nur weil sie keinen Erdenkörper (mehr) haben. Allerhöchste Vorsicht ist geboten!

Wie jedoch erreichst du nun, sofern du auch channeln möchtest, die wirklich hohen Ebenen?

Antwort: Gar nicht.

Sie werden DICH kontaktieren, sobald du in einem ausreichenden Mass an deiner inneren Einstellung und Verfassung gearbeitet hast. Rufen Sie nicht an, wir rufen Sie an. In der Zusammenarbeit mit ihnen wirst du dann permanent frustriert werden, was dir deine innersten Egobereiche treffsicher aufzeigt. Das ist wichtiger als nette Texte. Und wirklich hohe LEHRER wissen das natürlich. Sie müssen sich selbst nicht in Szene setzen, und du wirst das auch nicht tun. Weder mit dir noch mit ihnen!

Frustrierend?

Jedoch nur fürs Ego.