Auf der Kippe

Wir haben in diesem Blog bereits mehrfach dargelegt, dass Aufwachen und Erwachen untrennbar zusammenhängen. Insbesondere der Mensch, der abrupt er-wacht, erlebt automatisch das Aufwachen hinsichtlich der Lüge(n) in dieser Welt, die nicht von GOTT erschaffen wurde, sondern als sub-creation (Ruby Nelson) vom immerzu erschaffenden Geist des Menschen bzw. in Gestalt des Massen/un/bewusstseins von der gesamten Erdenmenschheit selbst. Daher muss auch nicht diese Welt verändert werden, sondern der Geist des Menschen, in welchem er sich seine Welt erschafft. Sprich: Innere Arbeit eines jeden an und in sich selbst. Die Welt einer erwachten Menschheit sieht ganz anders aus, was sich jeder leicht selbst ausmalen kann. Dort wäre keine Täuschung und Lüge mehr möglich, wie sie hier auf der Erde derzeit ihren unrühmlichen Höhepunkt erreicht hat, wie seit Jahrtausenden angekündigt.

Brunhild Börner-Kray schreibt im Vorwort zu ihrem Buch „Wege zur Einweihung“ (1990):

„Von Der geistige Weg zum Überleben und den nun geplanten drei Taschenbüchern wird sich wahrscheinlich nur jener angesprochen fühlen, der um seine geistige Fortentwicklung bemüht und bereit ist, einen Übungsweg zu gehen, der ihm auch Disziplin abverlangt.“

und weiter:

„Im „Knopfdruck-Zeitalter“ übersieht man es allzugern, dass der spirituelle Weg immer noch ein Weg der Arbeit jedes einzelnen an sich selbst ist. Die vielen Verführungen auf diesem Gebiet, die heute in aller Kürze Bewusstseinswandlung und Erleuchtung zusammen mit vollkommener Gesundheit versprechen, gleichen Seifenblasen, die bald platzen.“

Hier meint sie sicherlich die Maistreamesoterik und den Mainstream Pseudobuddhismus. Jede zweite Hausfrau turnt sich heute ins Kundalini Yoga hinein – und am nächsten Tag hat sie doch ihren Coronalügenimpftermin. Nichts begriffen, setzen, sechs.

Ist es nicht faszinierend, dass jeder, der den geistigen WEG geht, zu demselben Schluss kommt wie alle vor ihm auf diesem WEG? Es gibt nur EINE Wahrheit, nicht viele. Das ist mein Reden seit ich unterWEGs bin, und damit habe ich anno dazumal nur ein müdes Lächeln der Koniferen in den Esoterikforen erhalten. Ich wusste dennoch die ganze Zeit, was Sache ist. Damit konnten sie jedoch kein Geld scheffeln.

Als der Coronalügenwahnsinn bis zu mir vorgedrungen war (ich hielt mich bekanntlich seit 2006 mit steigender Tendenz von allen Massenmedien fern), war es fast März 2020, und als ich anfing darüber nachzudenken, lautete die klare und deutliche Ansage meines LEHRERS: „Es besteht keine Gefahr.“

Seitdem beobachte ich daher angstfrei das Geschehen. Das einzige, was mir stets Sorge machte, war und ist das ungezügelte Verhalten der unbewussten Menschen. Wie krankhaft gemein und perfide diese vorgehen, weiss ich schon lebenslang (zwei Narzissten in der Kernfamilie), und ich erkannte mit Schrecken schon seit 2006 nach meinem Erwachen, dass quasi jeder, der nicht auf dem WEG ist, sich mehr oder minder so seltsam verhält. Das liegt einzig daran, dass sie nicht an sich arbeiten. Ich habe das nicht erfunden, es ist schon immer so gewesen und wird in jeder Gesellschaft, die noch vom self-consciousness = Ego-Bewusstsein regiert wird, so sein.

Dieser Tage durchschauen diese Zusammenhänge auch (vordergründig) nicht-spirituelle Menschen, und umso erfreuter war ich, als in der aktuellsten Sitzung des Corona-Ausschusses vom Freitag dies mehrfach thematisiert wurde. Ich freue mich, dass auch viele andere nun staunend vor den geistigen Unwüchsen ihrer Mitmenschen stehen und es unfasslich finden. Es wurde dort u.a. durch einen Psychiater festgestellt, dass Menschen, die die Coronalüge glauben, geistig unreif sind und einfach noch nicht erwachsen. Hier zeigt sich, wie ich immer betone, dass nur der erwachsen sein kann, der spirituell erwachsen ist. Übrigens spricht Alexander Wagandt in diesem Zusammenhang von der „Kinderwelt“, in der „Papa Staat“ angeblich für alle sorgt.

Das alles ist für mich eine Bestätigung von 15 Jahren Schwerstarbeit auf dem spirituellen Sektor. Wie oft hatte ich gedacht, Es ist alles vergeblich. Kaum jemand steht in Resonanz zu dem, was ich erlebe. Auf anderer Ebene war meine Arbeit offen sichtlich Gold wert. weswegen mein LEHRER auch so cool blieb angesichts der mageren Buchverkaufszahlen. Es ging um etwas anderes, das in der Stille gesät wurde …

Meine Mitstreiter und ich haben das FELD vorbereitet, auf dem nun so viele aufwachen, manch einer vielleicht sogar schon er-wacht. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, die Saat nun aufgehen zu sehen. Natürlich ist es gleichzeitig urtraurig, wieviele Zeitgenossen sich selbst freiwillig verstümmeln lassen und sich zu einem synthetischen Menschen degenerieren lassen. Der freie Wille ist jedoch nach wie vor unantastbar.

Trotz und alledem ist es keine Lösung, sich nun hinter Bibeln zu verschanzen und sich aus allem rauszuhalten. Stellt euch vor, unser grösstes Vorbild, Jesus der CHRISTUS-Mensch, hätte sich aus allem rausgehalten! Nach wie vor ist Er das erste Beispiel in einer langen, langen Kette von Menschen, die Ihm nachfolgen. Mit katholischer Lüge hat das nichts zu tun; es geht hier einzig um den WEG. Wir müssen aufstehen und sprechen. Das bedeutet nicht, jeden anquatschen, der es nicht hören will. Doch bei jeder Gelegenheit Klartext reden. In der Welt sein, doch nicht von dieser Welt. Angstfrei zwischen Angsthasen ausharren und die ENERGIE in die dunklen Kammern der Bürogebäude und Werkstätten und Läden und Universitäten und Schulen bringen. Einfach durch unsere An-wesen-heit.

Zeitgleich mit dem Höhepunkt aller Lügen, die sich jetzt offen sichtlich für jeden und vor aller Augen abspielen, ist mehr Information denn je für alle erhältlich. (Leider besitzen wenige den Geist der Unterscheidungskraft, dies ist auch eine Folge der Unbewusstheit.) Dennoch ist jetzt die goldene Gelegenheit, dass es kippt. Kippt es?

Wir werden es erleben. Stay tuned.

corona-ausschuss.de