Der moderne Internetmensch ist ein Feigling und auf Unselbständigkeit trainiert.

Bloss jeden Buchstaben der Lösung eines praktischen Problems anderen auf fb aus der Nase ziehen, bevor ein eigener Fehler stattfinden kann. Dabei lernt der Mensch aus nichts so gründlich wie aus selbstgemachten „Fehlern“= Erfahrungen. Eigene Erfahrungen werden in virtuelle Distanz gerückt, das ist sauberer und sicherer…

Niemand lernt von den Fehlern der anderen – wie der Corona Weltkrieg traurig beweist.

Bei den meisten ist zudem Google kaputt und sie sind nicht imstande, selbst so einfache Dinge wie Glitzerwolle zu finden um sie zu kaufen. Daher sollen Mami und Papi in der fratzenbuch family es ihnen vorkauen… Wenn ich morgens schon mit sowas konfrontiert werde, verlasse ich den Ort des Irrsinns freiwillig.

Leichte Beute für diejenigen, die ihnen liebend gerne das Denken abnehmen….

Menschen aus meiner Generation sind eigentlich (!) anders aufgewachsen. Wir mussten uns Informationen noch zusammensuchen, und für die meisten Probleme komplett selbst erarbeiten. Das fordert selbständiges Denken. Doch selbst diese Generation wurde schon verblödet. Schade für die Welt.

Die Mentalität dieser Gesellschaft zu beobachten ist besser als fernsehen, weswegen ich das Höllengerät schon vor Jahren weggegeben habe.

Verblödung der Menschheit bei gleichzeitiger Illusion hochmoderner „Wissenschaft“ ist das Motto .

Wer statt netschittglotzen Informationen aufnehmen möchte liest Zb hier:

Der Wissenschaftswahn, geschrieben von Rupert Sheldrake

Die öffentliche Meinung, geschrieben von Walter Lippmann