Stell dir vor, es ist Corona – und keiner geht hin …

Heute wollen wir uns in diesem Blog mit dem wichtigsten Thema der Welt befassen. Dieses lautet: Manifestation.

Und wir staunen, dass die Leute über Nacht zum Glauben an das Unsichtbare gekommen sind – wofür ich 14 Jahre lang ausgelacht wurde. (Natürlich geht es nicht um dasselbe unsichtbare Ding.) Wenn mir jemand an Silvester erzählt hätte, dass es noch vor Ostern durchgesetzt würde, dass ich meine beste Freundin im Supermarkt nicht mehr zur Begrüssung umarmen darf, dann hätte ich gefragt, ob derjenige wohl plemmkacki ist. Du nicht auch? Wenn mir jemand erzählt hätte, dass ohne Kampf und Krieg alle Leute freiwillig ihre Läden schliessen, auch die geldgeilsten unter ihnen, dann hätte ich laut gelacht, du nicht auch? Doch siehe da …

Diese Menschheit beweist aktuell, zu was sie fähig ist. Nur leider erkennt sie ihre MACHT nicht. Überhaupt kein bisschen. Dieser Artikel will daher aufdecken, wo die tatsächliche MACHT auf der Erde steckt.

Zuerst zum Thema: Manifestation. Wir haben bereits mehrfach erörtert, dass es unmöglich ist, etwas von aussen in einen Menschen hineinzutun, etwa einen Virus oder Krebs oder ein Medikament mit einem „Wirkstoff“, oder ihn durch jemand anderen von aussen „heilen“ zu lassen. Un – mög – lich. Siehe hier im Blog/Schlagwort-Wolke unter dem Stichwort „HEILUNG“.

Der Mensch ist mit anderem Begriff ein Manifestierer. Erschaffer will ich das nicht nennen, weil diese Vokabel impliziert, dass jeder von uns selbst GOTT wäre, doch wir könnten kaum weiter davon entfernt sein. Niemand im self-consciousness ist GOTT gleich, um Himmels Willen, das kann wohl niemand ernsthaft meinen.

Dennoch sind wir als Wesenheit „Mensch“ mit der gottgegebenen Fähigkeit ausgerüstet, nach unserem GLAUBEN geschehen zu lassen. Einem jeden geschehe nach seinem GLAUBEN. Oder anders formuliert: Einem jeden geschehe nach seinem FÜR WAHR HALTEN. Dieses GLAUBEN ist die Vorstufe von VERTRAUEN und dieses führt unausweichlich zur ERFAHRUNG. belief turns to faith turns to experience. (Ruby Nelson) Das ist die einfache Formel aller Manifestation.

GLAUBEN bedeutet also nicht, wie man uns zeitlebens weismachen will, eine Schwäche von jungen Mädchen oder dummen Männern, sondern GLAUBEN ist die Anwendung einer gottgegebenen KRAFT. Diese uns Menschen innewohnende KRAFT namens GLAUBEN setzt in Gang, VERTRAUEN als nächsthöhere Stufe lässt geschehen. Die Wirkung, die WIR einem Medikament vertrauensvoll zuschreiben, die Wirkung hat es und sonst keine. Da die meisten Menschen diesen Mechanismus nicht kennen, geben sie dem Medikament die Wirkung, die andere ihm verliehen wissen wollen (z.B. die Pharmaindustrie und die Ärzte). Kurzum: Wir werden ferngesteuert, indem man uns vorschreibt, was wir zu GLAUBEN haben.

Wir benötigen folgende Faktoren zur Manifestation von etwas:

  1. eine Autorität (innen oder aussen) (z.B. Lehrer, Papst, Arzt, Bundeskanzler, König, Präsident, Eltern, GOTT)
  2. einen Glaubenssatz, eine Aussage, die diese Autorität anbietet bzw austeilt (z.B. sagt der Arzt: „Sie haben noch drei Wochen zu leben!“)
  3. unseren GLAUBEN an die getroffene Aussage aufgrund der dieser Autorität unterstellten Kenntnis/Macht/Ahnung/Expertise („Der Arzt muss es ja wissen, er hat das ja studiert und behandelt jeden Tag Patienten.“)
  4. die Annahme (= Hereinnahme) der Aussage in unser Leben durch unseren freien Willen/unsere freie Entscheidung („Ok, ich habe nur noch drei Wochen zu leben, hat der Arzt gesagt. Ich schreibe sofort mein Testament!“)
  5. ein starkes Gefühl oder eine Emotion als Befeuerung, als Treibstoff für den GLAUBEN, (Todesangst, Panik)
  6. damit er zu VERTRAUEN werden kann, denn es kommt darauf an, dass das INTER ESSE gross genug bleibt. (Interesse = darin sein) Die eingegrabene Spur muss tief genug sein, damit sie fest genug installiert ist und im besten Fall  zu unserer zweiten Natur wird. Beten ist übrigens genau das: etwas lange genug im BEWUSSTSEIN halten. (im Bsp: Patient wird täglich schon wach mit dem Gedanken, dass er sterben muss, und zählt schon den Countdown. Er erzählt es zwanzig anderen Menschen, die ihrerseits ihre Todesangst getriggert fühlen und fleissig hinzuaddieren und den „Todkranken“ in seinem GLAUBEN eifrig bestärken.)
  7. Wenn die Autorität nicht stark genug oder die ausgeteilte Idee nicht für alle Menschen der Zielgruppe gleichermassen attraktiv ist, dann gleicht man das durch extrem häufige penetrante Wiederholung des ausgeteilten Glaubenssatzes aus. (z.B. Nach-richten (= sich danach richten) im Radio in penetranter stündlicher Wiederholung) Wenn eine Lüge oft genug wiederholt wird, wird sie im Denken des Menschen irgendwann zur Wahrheit, das ist nichts neues. (vgl. David Icke u.a.)

Ein jeder kann das Prinzip der Manifestation sehr leicht an sich selbst überprüfen, indem er einen Erziehungsgrundsatz seiner Eltern anschaut, die für ihn als Kind die Hauptautorität waren, und die o.g. Faktoren darin aufspürt. Wer bereits seine Kindheit entrümpelt, sie ent-sorgt, der weiss, wie schwer es ist, hartnäckige Glaubenssätze der Eltern der Kindheit aufzuspüren und sie zu löschen bzw zu korrigieren (da sie uns leider zur zweiten Natur geworden sind). Wer seine Eltern nicht „hasst“, sie nicht entthront sage ich, der kann CHRISTUS nicht nachfolgen. Sie haben versucht, uns fernzusteuern und es ist ihnen leider gelungen. Wer hört nicht manches mal noch die (innere) Stimme der Mutter, wenn er etwas Ungehöriges zu tun ansetzt… Jeder Leser möge sich selbst ab jetzt beobachten, wie er Autoritäten ausserhalb seiner selbst tagtäglich sein VERTRAUEN schenkt. Ist es jedes Mal berechtigt …? Ist er damit jedes Mal gut beraten? Oder wäre es klug, den CHRISTUS um Seine Meinung zu bitten, GOTT den Fall vorzustellen … und ER antwortet IMMER, selbst erlebte ERFAHRUNG. Ausnahmslos. Immer. Nun ist natürlich klar im Vorteil, wer täglich geübt hat, seinen Dialog mit GOTT zu führen. Das erfordert Übung für uns untrainierte moderne Gemüter, auch wenn es serienmässig angelegt ist.

Ursprünglich war es so gedacht, dass CHRISTUS bzw GOTT die EINZIGE Autorität für uns Menschen ist bzw. unser inliegendes daraus entspringendes Gewissen; dass unser HERZ uns die Ideen vorgibt, befeuert durch unsere LIEBE. (Menschen im Self Consciousness sollten ein Gewissen haben, denn das ist der nächste Schritt nach dem animal consciousness, das noch kein Gewissen kennt.)

Früher war der Papst DIE Autorität, oder der König, der Kaiser… Heute sind es Wissenschaftler, Ärzte, Virologen, Politiker, … Heutzutage teilen sich ungezählte Autoritäten das Feld, ihres Zeichens alle „ausserhalb“ unserer Selbst, d.h. ausserhalb unserer intimen Beziehung mit unserem GOTT. Die oben bereits aufgezählten Autoritäten tummeln sich alle gleichermassen in unserem Leben: Eltern, Grosseltern, Kindergärtnerinnen, Lehrer, Pfarrer, Papst, Ärzte verschiedener Fachrichtungen, Wissenschaftliche Experten, Bundeskanzler, Bürgermeister, Tanten, Onkel, Polizisten, Richter, und nicht zuletzt Fernsehstars und – sternchen. Für Esoteriker kommen noch bunte Wesenheiten wie sog. „aufgestiegene Meister“ hinzu, die ihren Senf auch noch dazugeben.

Es ist somit, wie leicht jeder einsieht, sehr schwierig, wenn jede der Autoritäten eigene Ideen verkündet. Wem soll der Mensch dann folgen? Es muss -wie bei jeder Manifestation ausnahmslos- von dem Menschen eine Auswahl getroffen werden, bewusst oder auch unbewusst, bevor dasjenige in dem betreffenden Leben Anwendung finden kann bzw darin verwirklicht wird. Ohne den freien Willen funktioniert nichts. Die meisten Menschen sind leider unbewusst unterwegs.

Wenn grosse Angst bei den zu beeinflussenden Menschen erzeugt werden kann oder ein bestimmtes Bedürfnis vermeintlich bedient wird (Bedürfnis nach Sicherheit z.B.), dann hat die manipulative Anweisung die grösste Aussicht auf Erfolg, denn der Mensch befeuert seinen Glauben durch Angst und verhilft der Manifestation so zu einem baldigen Leben. Denn die KRAFT steckt nicht in der Autoritätsfigur, die böswillig oder selbst unbewusst und unüberlegt die zu glaubenden Sätze vorgibt, sondern die KRAFT steckt EINZIG im GLAUBEN des Menschen, der beeinflusst werden soll. Die EINZIGE und unfehlbar wirksame MACHT liegt in demjenigen Menschen selbst. <—- Dies bitte noch einmal lesen und begreifen.

Wem du Autorität verleihst, dem schenkst du deinen GLAUBEN = deine KRAFT.

Dem gibst du deine Manifestationskraft, denn ohne dich könnte er seine Pläne nicht verwirklichen. Er wäre machtlos ohne dein Einverständnis und deine menschliche KRAFT. Sobald du dies tust, dem anderen also deinen GLAUBEN schenken, kann er dich fernsteuern über beliebige Glaubenssätze, die du unhinterfragt schluckst und befolgst. Wem du dein VERTRAUEN schenkst, dem gibst du einen Freibrief zur Fernsteuerung, dem gibst du die Fernbedienung über dein Leben in die Hand. Sei dir dessen stets klar bewusst.

„Dein GLAUBE hat dir geholfen!“ sagte „Jesus“, und nicht: „Ich habe dir geholfen“.

Dein GLAUBE hat dich getötet, würde man zu einem Menschen im Grab sagen.

In unserer modernen Welt gibt es einen einfachen Trick, wenn es um grundlegende Anweisungen an die Menschheit geht, um etwas für bestimmte Interessengruppen Wichtiges flächendeckend durchzusetzen, wenn z.B. alle Leute eine bestimmte Reaktion zeigen sollen und bestimmte Handlungen ausführen sollen: Alle (Schein)Autoritäten tuten in dasselbe Rohr. Und notfalls hat der König Beugemittel, also: die sog. Regierung hat sie, falls jemand eine andere persönliche Wahl zu treffen sich erdreistet. Da werden Wortlaute vorgegeben und Vokabeln bis zum Erbrechen wiederholt. Bis jeder selbst so redet wie es gewollt ist. (einfachste und relativ harmlose Ausprägung: Wer ist eigentlich Paul?-Werbesprüche) Wer genau hinschaut, wird feststellen, dass dies ausnamslos bei allem der Fall ist. Alles, was uns an Glaubensideen tagtäglich angeboten wird, zielt auf dasselbe  – auf dasselbe Menschenbild nämlich und klammert gleichzeitig dieselben Teile der WAHRHEIT aus, damit der Durchschnittskonsument im Self Consciousness nicht mehr weiss, wer er IST: Nämlich der einzige, de je die KRAFT in sich hatte und je haben wird.

Lippmann schreibt, der Mensch sei durch ein Gebilde von der Wirklichkeit getrennt: durch seine innere Vorstellungswelt. (vgl. Lesetipp: Walter Lippmann, Die öffentliche Meinung). Diese Vorstellungswelt kann manipuliert werden und WIRD manipuliert, 24/7 und heutzutage mit aller Gewalt und mit allen technischen Mitteln. Die Massenmedien sind einzig zu diesem Zweck erfunden worden: um die Inhalte dieser Vorstellungswelt des einzelnen mit dem zu bestücken, was manche Interessengruppen darin haben wollen. Wer eigene Gedanken denkt und eine anderslautende innere Vorstellungswelt hat, mit einem korrigierten Menschenbild, der wird lächerlich gemacht, ausgegrenzt oder bekämpft. Dazu muss niemand die Kavallerie losschicken, denn diese Arbeit übernehmen die durchprogrammierten Artgenossen, die eigenen Mitmenschen also, sogar Familienmitglieder –  was an Ignoranz und Verblödung leider nicht mehr zu toppen ist.

Wir als Menschen sind heute kein bisschen mehr in der Lage, alles, was uns vorgekaut wird, auf seinen Wirklichkeitsgehalt hin zu überprüfen. Niemand von uns kann selbst mal eben in ein Krisengebiet irgendwo auf dem Planeten fahren und nachschauen, was dort tatsächlich vor sich geht. Wir müssen den Berichterstattungen anderer glauben. Das ist fatal, mehr noch dann, wenn unhinterfragt alles konsumiert wird, was der Bildschirm zu bieten hat. Wer sich von den Massenmedien loseist, wird etwas Wunderbares in sich geschehen fühlen. Der wird nach und nach wieder in Kontakt mit dem göttlichen, inneren, unfehlbaren WISSEN kommen, dem weder logisches Denken vorausgehen muss noch irgendeine äussere Information. Dieses WISSEN steigt von innen her auf und wird uns bekannt, ohne dass wir darum kämpfen müssen. Voraussetzung ist das STILL werden vor GOTT. 

Was das Ver-inner-lichen der uns dargebotenen und empfohlenen (befohlenen) Glaubenssätze noch steigert ist, wenn bereits viele Mitglieder der Menschheit um uns herum sich an ihre Befolgung halten. Dann muss für den einzelnen nur noch dem Herdentrieb gefolgt werden. Das eigene Gewissen kommt dann nicht mehr zu Wort.

Dies alles, was ich in diesem Artikel aufzeige, kannst du aktuell sehr klar beobachten in Sachen „neuartiger“ Virus.Denn was mag daran wohl neuartig sein? Vielleicht sind wir es, die ihn „erschaffen“, und das hat ausnahmsweise niemand für uns erledigt, kein böser Wissenschaftler in einem Labor, kein böses Militär, keine böse Elite. Wir selbst haben uns dazu anstacheln lassen. Das bedenkt bitte einmal und beobachtet für euch selbst. Und zählt mal, wie oft das Wort „neuartig“ gebraucht wird.