Nicht nach unten sehen! Jeder Mensch kann übers Wasser laufen.

Gestern war ich bis ca. 18 Uhr in Dunbury* und entschied dann, mal etwas anderes zu tun. Ich setzte mich daher mit meiner Häkelarbeit** auf meinen Lieblingsplatz und begann, einen ertragbaren Spielfilm zu suchen.

*Beyond Dunbury Teil II, wer nicht weiss, dass das der Titel meines neuen Romans ist und ich Teil 1 bereits in 2014 veröffentlicht hatte.

** Das schreibe ich bewusst so altmodisch formuliert, weil gerade das Altmodische oft eine Rettung darstellt.

Nach 1,5 Stunden hatte ich keinen einzigen Film gesehen, doch ich hatte wieder Unmengen über die drei Bewusstseinsarten gelernt. Mein Eindruck ist, dass das Aufkommen an Bullshit sich vervielfacht hat, seit die Meute zu Hause hockt und nach Ablenkung (!) lechzt. Man wirbt denn auch ungeschminkt mit genau dem Slogan: Wir bieten euch Ablenkung, oder so stand es zu lesen. Ablenkung von …? Na ist doch wohl klar wovon, von GOTT, von STILLE, von FRIEDEN.

Ich jedenfalls bereute bald, mich von Dunbury ablenken gewollt zu haben…

Seit ich die hiesige Dreiteilung des irdischen Bewusstseins auf dem Schirm habe, erklären sich alle, wirklich alle Vorkommnisse auf diesem Planeten leicht und sofort. Die Themen der angebotenen Filme und Serien, ihre Titelbilder und die Namen … meine Güte, was die Leute sich in ihrer grossen Zeit der CHANCE so alles ins Hirn blasen lassen! Was für eine CHANCE?

Folgende: Sie sitzen zu Hause und könnten es endlich tun, nämlich in sich gehen, jeder für sich (und nicht was man von ihnen wünscht, damit sie unten bleiben). Wenn sie schon nicht in die STILLE gehen, denn das ist vielleicht nicht für jedermann die Option in dieser Inkarnation, so könnten sie doch in Ruhe recherchieren, woher dieses „neuartige“ Virus eigentlich gekrochen kam (und damit meine ich keine Region oder Land oder Nation) und was daran nun eigentlich „neuartig“ ist. Wer von ihnen wird das tun? Sie tun, was sie immer tun: Statt die Ursache herauszufinden, lassen sie sich von den vermeintlichen Wirkungen blenden (mit denen 99 % von ihnen keinerlei eigene, selbsterlebte Erfahrung haben, das dürfen wir nicht vergessen!).

Und genau so leben sie immer. Sie werden auch jetzt nichts an ihrem lahmen Denken bzw. Nichtdenken verändern. Natürlich macht Mutti täglich fleissig ihre Yogaturnübungen, denn sie ist ja so sehr auf dem Weg. Schade nur, dass jetzt niemand ihren neuen hautengen Yogaanzug von Bibo sieht. Papi zieht sich derweil die Killerkaninchen rein und wenn Mutti im Bett ist noch die bikinibekleidete Warrioramazone. Morgen grillen sie, wenn das Wetter mitspielt. Die Truhen sind voll mit Fleisch und Tofu, was soll ihnen schon passieren, gelle. Sie sehen nicht, wie sie selbst an allem mitgebaut haben und noch bauen, was sie aktuell vorfinden.

Welch ein Absturz von Dunbury in diese Filmwelt da draussen.

Ich sehe, dass die Beschäftigung mit diesem high energy-Werk das Beste ist, was ich tun kann, gerade jetzt in dieser anspruchsvollen Zeit, in der der Irrsinn der Leute sich unverhüllt nach aussen hin austobt. Eine Zeit, in der Paketauslieferer wie scheue Rehe die Treppen entlanghuschen und mir hysterisch erklären, ich müsse mit meinem eigenen Kuli unterschreiben, und in der Nachbarn sich mit dem Rücken an der Wand entlang drücken, wenn du ihnen im Keller begegnest. Schrecken und Furcht in aller Augen.

Wir kennen alle die Geschichte, in der Petrus übers Wasser läuft. Das ist keine langweilige, konstruierte Geschichte aus einem verstaubten Buch, sondern eine Handlungsanweisung für Krisenzeiten wie die, die wir jetzt haben. Wir erinnern uns:

B.I.B.L.E = Basic instructions before leaving Earth

Der Mann, den sie Jesus genannt haben, war hier, um Handlungsanweisungen für den Weg aus dem Self Consciousness zu hinterlassen.

Mein LEHRER formulierte es so: Schau nur, was du schauen willst.

Wer von euch täglich die Meldungen aus den Medien anschaut, die von denen finanziert und damit gelenkt werden, die Menschen mehr hassen als alles andere in ihrem kläglichen Dasein, der schaut nach unten. Ihr wisst, wie es Petrus ergangen ist, als er das tat. Bitte selbst nachlesen. Jeder kann das über google.de leicht finden, falls keine Bibel in Papierform zur Hand ist. Es ist euer freier Wille, womit ihr euch beschäftigt.

Jeder Mensch kann über das Wasser laufen. Wenn er nur den Blick fest auf den CHRISTUS gerichtet hält.

Schönen Sonntag!

(Ich weiss jedenfalls, wo ich gleich hinfliege … Das Buch wartet schon, wie Jonathan sagen würde.)