Der einzige Ort, wo wir heute noch sicher sind – unerreichbar für Viren und Bösewichter

Nicht nur die Bäume blühen – auch die geballte Ignoranz der Leute blüht auf – in der erschreckendsten Art und Weise. Und wir stehen noch ganz am Beginn.

Omis in Altenheimen grüssen sich mit erhobener Rechten, was mich wiederum spontan an die juten alden Asterixgeschichten erinnerte; mir fiel spontan ein: Ave Cäsar, ich weiss nicht, warum. Vielleicht, weil in diesem einen Asterixheft aus 2017 der Bösewicht denselben Namen trägt wie der aktuell berühmteste Virus. Ich dachte jedenfalls, ich sehe nicht recht!

Busfahrer werden durch rotweisses Flatterband von dem Fussvolk abgetrennt, das sich derweil im hinteren Bereich der Busse des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs zusammenrotten darf und seine Fahrkarten stattdessen mit Handy kaufen muss ( … und wer an das Handy-Netz nicht angeschlossen ist, darf der Schwarzfahren?? Denn die Leute wollen kein Papier mehr berühren; werden überhaupt noch Tickets aus Papier an den zentralen Ticketschaltern verkauft??)

Das System fördert nun seine Kinder, alle anderen müssen sehen, wo sie bleiben. Lehrer dürfen zu Hause bleiben. Die Schulkinder Gottseidank auch, wenigstens das. Wir lernen heuer: Mensch kann mit der Auswahl seines Berufes nicht vorsichtig genug sein. Wer in systemrelevanten Berufen arbeitet, bekommt nun Not-Kinderbetreuung. Die anderen … Mir gefallen diese Vokabeln überhaupt nicht, doch mich fragt ja niemand. Ich arbeite zwar im System, habe aber nur eine systemirrelevante Tätigkeit. Das habe ich nun begriffen. Mir kommt das vor wie ein SciFi-Roman. Ach ja, genau damit haben wir uns das Szenario ja alle gemeinschaftlich gebaut. Denn was die Leute nicht wahrhaben wollen: Jeder Katastrophenfilm, den ihr guckt, jeder Thriller, den ihr lest, erzeugt in eurem BEWUSSTSEIN eine Szenerie. Diese muss zwangsläufig irgendwann Gestalt in der äusseren Welt annehmen. Denn so ist MENSCHLICHES BEWUSSTSEIN beschaffen. Schau nur, was du schauen willst (= im Aussen verwirklicht sehen willst). Das Feld war lange vorbereitet. Wir bedanken uns bei allen Lesern und Zuschauerinnen.

So, das wars von draussen. Schauen wir uns nun einmal die wirklich wichtigen Fakten an = euer Inneres:

Es ist von der Konstruktion menschlichen BEWUSSTSEINS her unmöglich, sich „anzustecken“, womit auch immer. Nur der GLAUBE daran, dass es so wäre, zieht es zu sich her. Auch zu sterben ist für den MENSCHEN eigentlich unmöglich. Es sei denn, derjenige GLAUBT, dass es so geschehen muss. So mächtig ist BEWUSSTSEIN. GOTT hat uns Sich Selbst verliehen.

Nun reicht es in einer Welt des Massenbewusstseins leider nicht aus, nur oberflächlich seine persönliche Meinung zu ändern. Es muss in jedem einzelnen Leben bis auf die Wurzel gebohrt werden, d.h. es kostet lebenslange innere Arbeit, die Lügen zu revidieren, mit denen wir gefüttert wurden und werden. Arbeit, wie in diesem Blog und in meinen Büchern erläutert und beschrieben. Gegen eine Welt, die uns permanent weiterhin 24/7 mit gegenteiligen Lügen bombardiert. Eine kleine esoterische Affirmation mit dem oberflächlichen Tagesbewusstsein reicht da leider nicht aus. Selbst eine Hypnose erreicht nur das Oberflächenbewusstsein, wer sich also hierdurch aus der Affäre ziehen will, wird ebenso scheitern wie alle anderen, die nicht an sich arbeiten. Wir reden hier von spirituellem BEWUSSTSEIN.

Wer mir glaubt (und meiner Anleitung und meinem Beispiel folgt), der wird leben.

Daraus würde ich, wenn ich ein findiger Papst wäre, etwas anderes machen: Wer an mich glaubt, wird leben. So hängen wir die gesamte Verantwortung an einen einzelnen Menschen (Jesus), und niemand muss sich mehr selbst anstrengen. Das Ergebnis sehen wir heutzutage sehr deutlich: Alle drehen durch. Niemand hält sich an die Tipps, die uns dieser „Jesus“ einst gegeben hat. Schau nicht auf die Appearances. Richte deinen Blick fest auf den CHRISTUS in deinem Inneren. Doch dort ist bei den meisten nur ein Konglomerat aus Hollywoodkatastrophenfilmen und unbewältigten Kriegserinnerungen und unerlösten Überlebens-Ängsten.

Wenn das jeder Mensch auf Erden täte, nämlich dem folgen, was Jesus geraten hat, dann gäbe es keine Pandemien. Punkt. Hier wird aktuell spirituell geerntet, was gesät wurde. Also braucht sich auch niemand zu beschweren, der derzeit auf der Erde lebt. Mitgefangen, mitgehangen.

Doch es GIBT einen sicheren Ort, einen Ort, wo die Angst nicht Statt findet. Es gibt einen Ort, an dem immer und zu jeder Zeit alles richtig ist und gut. Der zweifelsfrei und sorglos ist. An dem immerwährender FRIEDEN herrscht. An dem wir GOTT jederzeit begegnen. Und der jederzeit von jedem Menschen erreicht werden kann, egal wo er sich im Universum physisch befindet. So sehr liebt uns dieser GOTT, dass ER dies für jeden von uns zur Verfügung gestellt hat. Dort ist es irrelevant, was im Aussen los ist.

Dieser heil-ige ORT ist in einem jeden von uns serienmässig angelegt. Ihn finden … muss jeder von uns für sich selbst. Anleitungen gibt es zahlreich.

Viel ERFOLG.