Entweder der Mensch hat Angst, oder … Wo der eigentliche Krieg derzeit stattfindet.

Entweder der Mensch hat Angst, oder… er hat GOTT. Es gibt kein Zwischending. Beobachte dich selbst.

Meine Frage des heutigen Tages ist eigentlich gar keine, denn die Antwort liegt auf der Hand. Sie würde lauten, wenn es denn fraglich wäre: Warum haben nur 1/5 der Leser dieses Blogs das neue Buch erworben? Und warum dann ist mir noch niemand begegnet, der es selbst auch hätte schreiben können? Sie haben es offensichtlich nicht nötig. Nun, ich für mich habe das sehr nötig, was darin steht.Es ist ALLES für mich.

Aktuell zeigt sich allerdings erneut um uns herum, dass die Leute es nach wie vor nicht begriffen haben, was wir in dem neuen Buch erläutert haben. Daher zur Wiederholung auch für diejenigen unter euch, die glauben, keine Information mehr zu benötigen.

Es geht in dieser Welt nicht ums Geld. Nicht um Rohstoffe. Nicht um Macht. Nicht um Grundbesitz. Der Krieg in dieser Welt handelt einzig von SPIRITUALITÄT, und er findet daher wo statt? In jedem einzelnen von uns. Nicht auf einem Schlachtfeld irgendwo da draussen. In jedem einzelnen von uns, in unserem BEWUSSTSEIN oder eben Nicht-Bewusstsein. Es gibt keine Viren. Es gibt nur den Glauben daran. Und zwar wo? In jedem einzelnen von uns. Diese MACHT wurde uns verliehen, und nun schaut euch um, da wo ihr wohnt, was wir daraus machen. Wir haben das erschaffen. Es gibt Personenkreise, die sich schier scheckig lachen über diese Menschheit, leider erst einmal zu Recht. Insgesamt natürlich verlieren sie, dazu sind sie prädestiniert und wissen es nur nicht.

Das Problem ist, dass jeder von uns durch sein Eingeborenwerden in dieses Massenbewusstsein an den Tollheiten der grossen Masse hängt, solange, bis er oder sie beginnt, sich loszulösen. Das ist ein lebenslanger, mehrere Inkarnationen dauernder schmerzhafter Prozess, den die meisten Leute nicht wollen.

Als ich mein Schwellenerlebnis (vgl. mein Buch Sanft wie Schafe II) hatte, begann die grosse Veränderung: Ich vertrug keine Menschenmassen mehr, war so durchlässig, und bin es bis heute, dass ich sie mied. Auch konnte ich nicht mehr alles essen, vertrug weder Nikotin noch andere Gifte und wurde zur Verwunderung aller, die mich kannten, solide. Statt mir eine sexy Abendunterhaltung zu suchen, sass ich fortan immer öfter allein zu Hause, ohne Fernseher, mit meinen Büchern, mit IHM. Ich wurde von IHM gezwungen, mir meine einzigen verbliebenen Kontakte sehr genau anzuschauen, die Herkunftsfamilie und enge Freundschaften. Da lag sehr viel Arbeit und Schmerz und Loslassen. Bekanntschaften brachen weg, „Freundschaften“ drifteten davon, ich habe nach wie vor nur selten Aussenkontakte (abgesehen von der beruflichen Seite). Die Leute lachten und lachen mich aus. Nun, jetzt tun sie das eher reduziert, denn folgendes passiert gerade: Sie erleben dasselbe, nur in unerlöster Form.

Sie werden zu Hause isoliert und auf ihre Familien zurückgeworfen. Das ist sicher hart für die „glücklichen Paare und Familien“, die sich weder in Fitness und Sport noch in Yogagrüppchen und Kaffeekränzchen oder das Theater, die Disco, das Fussballstadion (nix mehr Rudelgucken!) oder in andere „Vergnügungen“ flüchten können. Sie hocken aufeinander, voll von ihrer gebündelten Angst. Da ist gelinde gesagt: Potential ….

Die Lunge ist ein Kontaktorgan. Hier wird derzeit aufgeräumt, und offensichtlich weltweit. Sehr, sehr spannend.

Ich sass heute hier vor meinem LEHRER und fragte ins Blaue hinein, warum GOTT diese ganze Virusgeschichte wohl durchgewunken hat. Denn GOTT will bekanntlich nur eins: unser HEIL, Unser WOHL, unser GLÜCK. Wie dient dieses Szenario genau diesen Zielen? Denn alles dient ihnen, auch wenn wir das von hier unten aus nicht immer erkennen können. Was gibt es derzeit für das Massenbewusstsein zu bearbeiten, zu lösen?

Nichts in der Welt kann existieren, ohne GOTT und Seinen Plänen zu dienen. Vielleicht kehrt der eine oder die andere jetzt sogar um. Informiert sich. Ach ja, ich weiss, ich bin ein unverbesserlicher Phantast.