Endzeitstimmung und Träume

Heute früh um 5 weckten mich meine Katzen und ein brausendes Geräusch von draussen, vor dem sie offensichtlich Angst hatten. Es ging mal wieder ein sturzbachartiger Regen runter, mit Sturmböen. Ich lag da und dachte: Draussen geht die Welt unter, wir hatten seit September keinen klaren Sternenhimmel mehr, wieder ein Winter ohne Schnee, die Leute horten Eier und Klopapier und besprühen andere Menschen mit Desinfektionsmittel, vor GOTT haben sie Angst, ER existiert für die Masse quasi nicht, … das ist tatsächlich die vielbeschworene Endzeit. Und wir sind mitten drin.

Sie können Raumschiffe bauen, doch mit einem Virus werden sie (angeblich) nicht fertig. Das wunderte mich schon, als meine Tochter im Kindergarten diesen Husten begann, der ein halbes Jahr dauerte. Die sich selbst stets rühmenden Ärzte mit ihrer einzig wahren Schulmedizin hatten kein Mittel, das half. Sie schiessen 160 oder wieviel Satelliten in unsere Umlaufbahn, die dort werweisswas für Tätigkeiten ausführen, und die meisten Leute haben noch nie davon gehört. Wer steuert, was die Masse weiss, was sie mitbekommt? Die Antwort möge sich jeder selbst geben.

Es gab allein seit ich lebe schon diverse Grippewellen (gab es sie wirklich??), doch der aktuelle Hype ist ein klares Bild davon, wie verrückt das Denken des „normalen“ Menschen schon ist. Wenn ich hier im Blog über Grillwürstchenfanatiker und andere Auswüchse des Wahnsinns schreibe, dann um exakt auf diese Mentalität hinzuweisen. Self Consciousness ist an sich nicht bösartig, doch die Veranlagung besteht, und das Zurückdriften ins Animal Consciousness ist leicht und schnell passiert – wie die Hamsterkäufe uns aktuell leider beweisen. Daher auch die tierischen Bezeichnungen für so ein irrwitziges Verhalten.

Ich habe ein Buch über die Bewusstseinsstufen geschrieben, doch wie viele Menschen werden sich genug dafür interessieren, um es zu lesen? Wieviele lesen die Geschichte von Menschen, die im Cosmic Consciousness leben? (Jesus, Paulus, Mohammed, …) Nicht so viele wie die Anzahl derjenigen Leser, die die Memoiren von irgendeinem Trottel lesen werden, der eine Fernsehshow hatte oder Autorennen fuhr oder Fussball spielte.

Das alles ist nicht so harmlos, wie ihr vielleicht meint. Wer einmal begriffen hat, worum es hier auf Erden geht, der sieht das anders. Um dieses Begreifen zu fördern, schreibe ich. Und sehe tagtäglich, wie schwer es ist, überhaupt noch jemanden zu erreichen. Und das liegt nicht an der Werbung, die ich nicht mache oder die ich machen würde. Es liegt daran, dass sich nur sehr wenige von der WAHRHEIT angezogen fühlen, oder sagen wir: von der Göttlichen WIRKLICHKEIT (denn die Leute pochen bekanntlich darauf, dass es praktischer Weise viele Wahrheiten gibt, angeblich, denn dann können sie so weitermachen wie bisher. Genau diese Denke kommt nun auf die Masse zurückgeschnellt. Ich hoffe, die Leute erkennen ihren Anteil daran.)

Als ich das Schwellenerlebnis gehabt habe, das war im Jahr 2006, folgten einige Träume sehr klarer Art und Weise, die mich bis heute sehr beeindrucken und die ich so deutlich vor mir sehe wie etwas, was mir gestern passiert ist. Darin ging es um Endzeitvisionen. Ich sah die vielen Menschen in dem Flughafen, tot auf ihren Koffern. Es gab sturzbachartige Regenfälle, und wir mussten evakuieren, es war eilig. Und ich stand auf einem leeren Feld mit einer handvoll MENSCHEN, und dachte: So ist es also, wie das jetzt mit diesem Planeten weitergeht: So wenige bauen etwas Neues auf.

Ich hoffe, dass das nur Seelenmüll war, wie uns die schlauen „Wissen“schaftler bekanntlich vorlügen, damit wir unsere inneren Bilder zu den Akten legen. Ich wünsche euch, dass ihr tagtäglich durchschaut, wie sie an allen Fronten gegen unser Bewusstsein arbeiten. Es könnte wesentlich leichter sein. GOTT sei Dank können sie uns nur behindern, doch nichts verhindern. An eurem Bewusstsein arbeiten müsst ihr trotzdem, denn das ist der Deal.

Schönen Tag liebe Liebenden. Und Schirm nicht vergessen.