Meine Aversion gegen Hausfrauen-Yoga und VHS-Kundalini-Kurse

Mir ist bewusst, dass ich die boomende „Yoga“-Szene ziemlich auf dem Kieker habe. Es ist nicht so, dass mir das nicht klar ist. Doch dies ist nun einmal ein Blog für Menschen, die die Illusionen und Lügen in der Welt, an die wir mit unserem Bewusstsein durch die aktuelle Inkarnation angeschlossen sind, durchschauen wollen. Wem das nicht gefällt, der kann einfach aufhören, hier mitzulesen.

Es ist aus meiner persönlichen Sicht heraus unverantwortbar, aus Gründen des Profits und der persönlichen vermeintlichen Macht heraus uralte spirituelle Ideen und Sachverhalte zu verhöhnenden Kopien zu degradieren und der unbewussten Mehrheit der Leute unhinterfragt anzudrehen. Mein Lieblingsbeispiel hierzu ist „Kundalini-Yoga“ an der Volkshochschule. Da wird mit einer Atombombe herumgespielt und jeder Teilnehmer bekommt den Zünder in die Hand. Bei den meisten geht er, GOTT sei es gedankt, nicht los. Doch nehmen wir an, er tut es…

Die Kräfte, die unter dem Begriff Kundalini zusammengefasst sind, verlangen von dir die absolute Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit, Authentizität, Loyalität. Unsere Hausfrau wird ihre Ehe prüfen müssen, ihren Teilzeitjob, sofern sie überhaupt einen hat, und wenn sie keinen hat, dann wird sie prüfen müssen, warum sie lieber ein unselbständiges Kind bleiben will. Sie wird dazu gebracht werden, und zwar von den urwüchsigen Kräften in ihr selbst, alles neu zu prüfen und ggf neu einzuwerten, und vor allem: Taten folgen zu lassen. Und das sind noch die harmlosen Effekte dieser Transformation, denn es ist genau das und nicht mehr und nicht weniger. Kundalini muss von einem LEHRER (sehr gross geschrieben) erweckt werden, der den Betreffenden weiterhin begleitet und sich selbst damit bestens auskennt. Alles andere ist Kamikaze.

Wer es schon einmal mit den Kräften zu tun bekommen hat, die in Sachen Kundalini freigemacht werden, der weiss, wovon ich rede. Hast du dich schon einmal selbst in ein Krankenhaus einweisen lassen, weil du dachtest, du hast einen unerkannten Hirnschaden? Angstzustände, Panikattacken … Es gibt sogar Leute, die sich in die Geschlossene haben einweisen lassen, weil sie nicht mehr wussten, was mit ihnen geschah und weil sie sich und andere vor sich schützen wollten. Diese Fälle gibt es relativ häufig. Es treten Poltergeistaktivitäten auf, sprich Gläser zerspringen, wenn du dich ihnen näherst und ähnliches. Die Kundalini kann zudem Krankheitssymptome imitieren, ich schrieb darüber bereits (Stichwort Ahnenklärer). Es treten phasenweise Phänomene des Hellsehens, Hellhörens, luziden Träumens spontan uns sehr massiv auf, und es werden mit offenen Augen am hellichten Tag andere Welten gesehen. Was geschieht mit unserer frustrierten ahnungslosen Hausfrau, wenn DAS bei ihr losgeht? Ich möchte nicht in deren Haut stecken! Und dann steht sie da ohne LEHRER.

Ich betone immer und immer wieder, dass höchste Vorsicht geboten ist, wenn Leute im Alleingang Fortschritte geistiger Natur erzwingen wollen.

Ein echter spiritueller LEHRER, der selbst eine erwachte Kundalini hat und die Meisterschaft erreicht hat, würde nie im Leben Kurse geben. No-go. Kannst du dir Tweedies Lehrer als Kursleiter an der VHS vorstellen? Oder irgendeinen anderen fernöstlichen Meister? Undenkbar. Oder Jesus? Mir ist schleierhaft, was in den Köpfen der Leute vor sich geht. Also, ich würde mir nie im Leben zutrauen, einen anderen Menschen in Sachen Kundalini anzuleiten. Bin ja nicht plemmkacki.

Natürlich ist es relativ harmloser, zum „Yoga“ zu gehen und einmal die Woche ein bisschen Gymnastik zu machen, bei Räucherstäbchenduft und schöner Flötenmusik. Doch was YOGA wirklich ist, wird davon nicht berührt, wie bereits beschrieben. Das wäre den Leuten viel zu unbequem, denn sie müssten ihr komplettes Leben und ihr Denken verwandeln lassen. Das wollen die nicht.

Die Leute suchen – und sie brauchen beim Finden Hilfe und Unterstützung und somit: WAHRHEIT, und nichts anderes.

Wie gesagt, ein jeder kann seine moralischen Ansprüche lockerer gestalten als ich es tue, doch mich zwingt die o.g. Transformation in diese radikale Position. Wer will schon so sein müssen, und doch will jeder vorgeblich in die EINHEIT und will einen LEHRER und will auch Channelings kriegen und und und. Habenwollen!

Das eine geht jedoch nicht ohne das andere.

Wenn Menschen durch Praktiken und Geschäftstaktiken anderer im spirituellen Tiefschlaf gehalten werden, und mir fällt das auf, dann muss ich darüber schreiben. Ich kann nicht anders. Damit sage ich nichts darüber, ob denjenigen Practitioners das selbst bewusst ist. Meistens sicher nicht. Denn sonst würden sie Abstand davon nehmen, Spiritualität in Kursen lehren zu wollen. Wenn du das nicht glaubst, lass dich doch darauf ein, den WEG zu gehen, und war 24/7 statt einmal die Woche zwei Stunden lang für 40 Euro. Und dann sprechen wir uns wieder.

Ansonsten gilt für mich: Sollen sie natürlich alle rennen, wohin sie wollen, ich lebe sehr gut auch mit dem.