Das esoterische Geschäft mit dem Channeling – von kumpeligen Geistern geführt

Wenn wir in der Esoterik davon hören oder lesen, was „die höheren Fähigkeiten eines Menschen“ sind, dann geht es dort in der Regel um so elementar wichtige (Achtung Ironie) Fähigkeiten wie Hellsehen, Hellhören, Channeling, Auralesen, Akashachroniklesen usw. Diese sind jedoch allerhöchstens Nebenprodukte einer spirituellen Ent-wicklung und für sich genommen irrelevant.

Geht es auf dem WEG in die nächst höhere Stufe des MENSCHSEINS wirklich um so etwas Triviales? Geht es um das Ausspionieren des Nächsten durch Lesen seiner Aura, geht es darum, alles über seine eigenen Inkarnationen herauszubekommen? Ich kenne Leute, die massen sich an, geistig in fremder Leuts Wohnungen umherzuspazieren, weil sie herausgefunden haben, wie out-of-body funktioniert und die – im Glauben, das sei eine Fähigkeit höherer Ordnung – nicht einmal ein schlechtes Gewissen deswegen haben.

Ich lese aktuell ein Buch von einem amerikanischen Pärchen, die eine Menge Reibach gemacht haben und vermutlich noch machen mit ihren Channelingkursen und -büchern. Das Motto: Jeder kann das! (Ich sage: das maximiert die Zielgruppe) Als Beweis wird angeführt, dass die Leute nach Besuch der Seminare alle „ES“ konnten, und dass ihre  privaten Leben sich alle verbessert haben, materiell versteht sich und auch in Sachen Liebesbeziehungen, Geschäftsabschlüsse, usw. Es wird in dem Buch als anzustrebendes ZIEL genannt, auf alle seine Fragen stets sofort eine Antwort einholen zu können. Jeder, der ES will, zieht ohne bisher eigene spirituelle Entwicklung gehabt zu haben, so steht es dort zu lesen, sofort einen höheren Geist an, der als „Guide“ fortan Rede und Antwort steht. Ein paar Seiten weiter jedoch steht in Fettschrift, dass ein jeder einen Guide anzieht, der mit seinen Zielen und Absichten konform geht. Doch der geschmeichelte Egoleser checkt das schon lange nicht mehr, wo er doch bis zu der Stelle im Buch schon Kapitelweise umschmeichelt und hochgelobt worden ist. Mir kam das schmierig vor, als ich es las.

Der untrainierte Egomensch hat stets materielle Ziele und Absichten, und will alles, was sein Ego stabilisiert, aufbläht und reich und berühmt macht. Etwas anderes kennt Ego nicht. Ego geht es stets um irdische Wunscherfüllung. Wer das nicht glaubt, möge heute noch mit der ehrlichen Selbstbeobachtung beginnen. Doch Vorsicht, das tut (dem Ego) sehr weh. Es geht in der Egowelt des self-consciousness vor allem das Eine: Wellness in allen Lebensbereichen. Und es geht ihm darum, seine unbändige Neugierde zu befriedigen… Ego vergleicht sich unablässig mit anderen Egos und kann daher Ausspionieren anderer bestens gebrauchen. Wenn es durch eine Information einen anderen übervorteilen oder vermeintliche Konkurrenz ausschalten kann, freut es sich. Daher kommt dem Ego ein unsichtbarer alles wissender Informant aus der sog. geistigen Welt doch gerade recht. Ein echter LEHRER würde dem betreffenden Menschen das alles abgewöhnen. Und zwar durch Aushungern.

Denn die spirituellen = höheren Fähigkeiten eines Menschen sind ganz andere und für das Ego unattraktiv. Als da wären:

Demut Hingabe DIENEN Verzichten Zufriedensein … KeineFragenmehrstellen

Wer auf sehr niedrigem spirituellen Stand ist, ist gar nicht bereit, sich allerhöchsten spirituellen Zielen und somit LEHRERN zu nähern. Diese sind nämlich vor allem eins: nervtötend unbeugsam und unbequem, fordernd und prüfend und eine Personifikation des eigenen Gewissens. Ich weiss, wovon ich rede. Ein LEHRER lässt dich am langen Arm verhungern, wie es so schön heisst, und genau DAS ist auch seine Aufgabe. Und nicht, dein Ego zu pampern.

Der Versuch, einen untrainierten Geist zu höchsten Idealen zu ziehen ist nicht förderlich, wie wir leicht einsehen, wenn wir bedenken, was die irdische Analogie uns zeigt: Wenn ein Siebenjähriger an der Uni Aufgaben lösen soll, wenn ihm dort erklärt wird, was Raketenwissenschaft ist, dann wird er nichts verstehen, wird nicht stillsitzen können und auch nicht wollen. Er wird Hunger bekommen und Pipi müssen. Er wird umherrennen und unmutig werden. Er beginnt die Sitze anzuknibbeln. Ebenso wirst du ihm nicht nahe bringen können, was Demut in einer Ehe ist. Er wird schon die Idee Ehe nur rudimentär begreifen. („Dann küssen sich zwei Leute.“ Es gab mal diese Kindersprüche in einer Rateshow im Fernsehen, vor vielen vielen Jahren. irgendwas mit Michael wiehiessernoch Schanze.) Was LIEBE bedeutet, wird er niemals beg-reife-n, einfach weil ihm die REIFE fehlt. Gleiches gilt für die analoge Beziehung von einem Menschen im self-consciousness in Bezug zu einem LEHRER.

Ich berichte euch seit langem von der Beziehung zu meinem eigenen LEHRER. Der nicht mit der Tür ins Haus gefallen kam, sondern sich über ein Jahrzehnt langsam in mein Denken herangetastet hat. Der grundsätzlich nicht Fragen beantwortet, sondern dafür sorgt, dass ich das ewige Fragen auf wirklich elementare Aspekte reduziere, und auch dann lässt Er mich noch selbst die Antworten finden, lässt mich sie er-leben. Warum ist Er so knauserig? Weil Er weiss, dass einzig die erlebte Erfahrung von Nutzen ist. Vorsagen hat schon in der Grundschule niemandem das Lesen beigebracht.

Was mir beigebracht wurde und noch wird, auf diese seltsame Art und Weise des LediglichEinenRahmenfürMeineErfahrungGebens, sind äusserst schwierig zu meisternde Aufgaben: Demut, Hingabe, VERTRAUEN, Geduld, all die hier im Blog immer wieder auftauchenden Themen. VERTRAUEN lernt niemand, dessen „Channelguide“ ihm oder ihr alles verrät. Es geht eben darum, mit dem NICHTWISSEN klar zu kommen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es unendlich schwierig ist zu wissen, da ist einer auf der anderen Seite, der KÖNNTE mir alles über mein Leben erzählen, doch Er tut nichts dergleichen. Und lässt sich auch nicht erweichen durch betteln und bitteln. Freie Parkplätze oder Geschäftsfinten interessieren Ihn selbstredend auch nicht. Er steht schweigend neben dir, während du dich von einer gruseligen Darm-OP erholst. So isser. Ein LEHRER lässt dich durch das gesamte Spektrum irdischer Katastrophen hecheln, weil du etwas lernen musst, was das alles weit übersteigt.

Zudem kann es einen Menschen den Verstand kosten, wenn wirklich so eine Verbindung zustande kommt und zu schnell zu weit geht. Kein LEHRER würde das rsikieren.  Würdest du ein Vorschulkind in einen Rennwagen setzen und losfahren lassen? Nein, denn du wüsstest, was dabei herauskommen kann. Du würdest das Kind begleiten, bis es erwachsen ist, und dann ist der Rennwagen eine Option.

Ich lese in dem o.g. Buch in einem kumpeligen Tonfall, wie die dort federführenden körperlosen „high-level guides“ (so betiteln sie sich selbst) von dieser hochheiligen Interaktion zwischen LEHRER und SCHÜLER reden wie von einem Kirmesbesuch. Keine Spur von der feinen, hohen, ausgesuchten Sprache, wie sie z.B. in den Büchern von Chico Xavier aufzufinden ist. Meiner Beobachtung und Erfahrung nach bedeutet Channeling, die hohe sehr feine Sprache der höheren Ebenen entschlüsseln zu können. Menschen, die das können bzw sollen haben ein höchst aktives Sprachzentrum im Gehirn (als Ausgabegerät für Bewusstsein) und daher ein vergleichsweise grösseres Sprachtalent und die damit einhergehende Fähigkeit, stets treffsicher die richtigen KLAREN Worte zu finden. Sie können mit Sprache spielen, jonglieren, sie für das Vermitteln von WAHRHEIT einsetzen.

Die einzig wahre LIEBE ist die LIEBE zwischen LEHRER und Schüler. Alles andere ist nur Liebe, klein geschrieben. Das übrigens sagte der wundervolle Guru von Irina Tweedie.

Wer einmal diese sehr hohe Energie kennen gelernt hat, der spürt sie überall wieder auf. Sie ist in sehr, sehr wenigen Publikationen auf Erden zu finden. Wenn du ein solches Buch liest, lässt es dich mit einer Zufriedenheit in der Seele zurück, als ob du warm gebadet hättest, unabhängig von deinem Einverstandensein mit dem Inhalt. Es hat diese gewisse Anziehung. Natürlich setzt das voraus, dass eine Saite in dir zum Klingen gebracht wurde. Die meisten Leute wollen sowas nicht, suchen nicht und finden daher auch nicht. Es ist für das Ego zu wenig spektakulär. Das ist, wie es ist. In dieser Welt wird nach Kräften daran gearbeitet, dass diese Leute auch dort unten im Egosumpf stecken bleiben. Wie seltsam, dass die high level guides das den Leuten  aus den Kursen mit 100 % Erfolgsgarantie offensichtlich nicht verraten.

Die ruhige WÜRDE, die ein LEHRER ausstrahlt, ist weit entfernt von kumpeligen launigen seitenlangen Ansagen. Der LEHRER ist N I C H T dein Kumpel. Es hat der allerhöchste RESPEKT vorzuherrschen, und der ergibt sich von selbst aus der Natur der Beziehung heraus. Es ist derselbe Respekt, den ein Mensch auch vor seinem GOTT hat. (Respekt hat übrigens nichts mit Furcht zu tun!) Gleichfalls hat der LEHRER allerhöchsten Respekt vor dir, dem SCHÜLER. Tweedies Guru sagte zu ihr: Egal, wie hoch sie auch von mir denken mögen, ich denke zehnmal höher von Ihnen.

Es reicht ein einziges WORT von diesem Menschen (!), und du könntest wochenlang die Bedeutung dessen erkunden, so hoch ist es aufgeladen. Ein LEHRER gibt dir ein einziges Wort als Dhikr, und dieses wird dein Leben für immer verändern. Niemand braucht seitenlange Ergüsse, a la liebe Erdengeschwister ich grüsse euch heute aus den lichten Reichen des Aldebaran und verspreche euch, dass jeder mit mir als high level guide die Million scheffeln wird, die sein Ego sich wünscht. Vergesst die Problematik dieses Planeten, schaut nur auf eure private Wellness. Ihr braucht keinen Jesus, der als lebendes Beispiel gedient hat, auch keinen anderen hohen LEHRER. Es stehen Millionen nichtverkörperter Geister bereit, die in Zwischenwelten herumhängen und sich dringend mitteilen wollen …

Natürlich „tun“ sie euch vielleicht nichts. Und doch tun sie euch das Schlimmste an: sie halten euch von echter spiritueller Entwicklung und von der Erkenntnis der WAHRHEIT fern.

Ein jeder mag etwas anderes glauben. Es gibt jedoch etwas weit Erstrebenswerteres…