Gedichtfunde

Wer sich bemüssigt fühlt, Gedichte oder Artikel von meinen Seiten weiterzuteilen, sei bitte so ehrlich, einen Hinweis auf meine Urheberschaft anzubringen und einen Link zu meinatlantis.de bzw. diesen Blog hier zu setzen. Vielen Dank.

Wer die Schafe gelesen hat, weiss, dass GOTT mich beständig mit Rosen verfolgt hat, ich fand (und finde) sie an den unmöglichsten Orten. Vorgestern brachte ER sie mir in Gestalt eines Songs im Webradio (mein Göttlicher Botschaftenradiosender ist Antenne Bayern) – just als ich sagte: Jetzt kommt meine Botschaft aus dem All:“The Rose“.

Hier kommt ein Gedicht aus Mai 2013, ich weiss nicht, ob es in meinem Gedichtband auch drin steht, ihr könnt ja selbst nachschauen. Als ich es gerade in meinem alten Tagebuch fand, war sofort der Impuls da, es mit euch zu teilen, denn ich weiss aus Erfahrungsberichten, dass GOTT auch anderen Frauen Rosen schenkt.

Rosen
Bring mir die Rosen, lasse nicht nach.
Ich trag sie in mir
ganz weit und wach
als wären sie ein Stück von dir.

 

Bring mir die Rosen, lasse es nicht!
Nur sie sind wahr.
Doch über´s Jahr vergesse ich,
dass es aus dir beständig zu mir spricht.
Ach, wär ich´s nur gewahr!
Mach weiter, bring mir Rosen,
und wenn ich vergesse, dass es dich gibt,
dann bringe mir Rosen,
als wär´n wir verliebt.