Pfingsten, Flohzirkus und ein neues Buch

Update: Diesmal wurde mir meine Frage (bzgl. der Veröffentlichung der neuen Texte ja/nein?) an GOTT im Traum beantwortet: Ich sprach fernmündlich mit einer Frau und erkannte an der Art ihrer Fragen, dass sie die Texte unbedingt gebrauchen konnte. Im Traum schaltete ich sie alle wieder frei. Als ich aufwachte wusste ich, dass ich genau das tun werde. Offensichtlich ist das der Weg, wie sie sie bekommen wird, wer auch immer das ist. Nun gut.

Seit des Ankommens eben dieses Cosmic Senses ist es auch in Sachen Entscheidungen nicht mehr wie früher (und auch darüber schrieb ich bereits in diesem oder jenem Blog), da die alten Parameter des self-consciousness weggefallen sind, z.B. solche: Dinge veröffentlichen wegen Geld, wegen Bekanntheit, wegen Ruhm, wegen sonstiger Egotrips. Meine Frage heute früh nach OBEN lautete, was soll ich mit den neuen Erkenntnissen tun? Was willst DU? Sollen sie privat bleiben, sollen sie rausgehauen werden? Mein kleiner Eigenwille interessiert nicht mehr. Und so kam das. Sie sind also wieder freigeschaltet. Buch: wahrscheinlich trotzdem, ich beobachte das noch einige Tage lang.

Wer sich übrigens fragt, was das angekündigte Buch über meinen LEHRER macht: das wird noch dauern. Wie lange, wurde mir noch nicht gesagt. In den ersten fünf Monaten 2019 war an Schreiben per se nicht zu denken, aus den ansatzweise hier geschilderten Umständen. Ich habe den kompletten Mai gebraucht, um michvon den ersten vier Monaten zu regenerieren und bin jetzt erst in der notwendigen Musse angekommen, um überhaupt wieder über das Schreiben von Büchern nachzudenken. Wer nicht künstlerisch tätig ist, versteh solche Äusserungen sicherlich nicht, ebensowenig diejenigen, die nur mit dem Verstand wegen Geld schreiben („30 Seiten pro Tag bis es fertig ist u.ä.) statt sich Selbst aus dem Innersten in die Welt hinauszuschreiben.


Wir haben es geschafft, einen armen Floh mit Hilfe von Teebaumöl aus seinem Versteck zu vertreiben und in einer speziellen Falle einzufangen. Ich kann eine gewisse Genugtuung angesichts von 40 plus Bissen nicht unterdrücken. Dies wollte ich nur der Vollständigkeit halber hier noch mitteilen.

Die Beiträge über das Cosmic Consciousness habe ich weitgehend abgeschaltet, da ich ein Buch daraus zu machen gedenke. (Gruss an die Heimlichklauer von Beiträgen.) Vermutlich wird sie sowieso niemand vermissen, von daher habe ich keine Probleme gehabt mit dem Wegschalten.

Angesichts von Pfingsten und dem sog. Pfingstwunder frage ich mich, inwieweit diese Erzählung genau dieses Thema berührt, denn ist den Jüngern damals nicht genau DAS passiert? In einem seltsamen Moment änderte sich alles und für immer. Vermutlich erlebten sie den üblichen Zeitstillstand, und laut Geschichte hatten sie danach einen Ausbruch diverser über-irdischer Fähigkeiten. Dieses und weitere Ideen dazu werde ich in dem neuen Buch ausführlicher behandeln.

Ich blicke zurück und staune, was aus einer vermeintlichen „Dualseelen“begegnung so alles geworden ist. Das wäre meiner Rechnung nach „mein“ Buch No.11. Das passt zu 11:11 wie ich meine. Wären es Kinder, hätten der CHRISTUS und ich nun eine Fussballmannschaft zusammen.

Apropos Sport: Heute gehts wieder ganz weltlich ins Fitnessstudio. Ich wünsche euch SCHÖNE PFINGSTEN.