Wohin gehen sog. erleuchtete Menschen wenn sie sterben? Und was ist sonst noch so los im All?

Wie manch einer von euch schon weiss, nehme ich grundsätzlich nichts, was uns die (Staubsauger-) Vertreter der Religionen oder der Esoterikfachabteilung als der Weisheit letzten Schluss verkaufen wollen, einfach so hin. Aufgabe eines bewussten Menschen ist es, die alten Strukturen und ihre Programme zu hinterfragen und nicht, sie einfach unhinterfragt zu schlucken. Wie sollen sie sonst jemals durch etwas Heilsameres ersetzt werden?

Mir ist es egal, ob es der Papst oder irgendein Sufi oder Swami Dr.Dr.Dr. Rirkrit Sriwanichpoom (immer noch eine Figur aus einem genialen Roman von Holly-Jane Rahlens) oder Jesus ist, der (angeblich) dies oder jenes gesagt hat. Ich hinterfrage ALLES und JEDEN.

Exkurs: Was dabei unendlich hilfreich ist, ist, einfach die eigenen kindlichnaiven spontanen Eindrücke anzuschauen, die sich einstellen, z.B. wenn wir jemanden auf einem Foto anschauen. Zu unserem Glück lassen sich die Promis der Weisheitsszene nur zu gerne ablichten (meist in weiss) und filmen (meist in weiss oder auch gern mal in dezentem Grau, besonders als Vortragsredner, oder hemdsärmelig um zu zeigen, wie locker wir ja alle spirell drauf sind, nicht wahr. Sie sind niemals zufällig so oder so angezogen. Lasst euch nicht verar…punktpunktpunkt) und präsentieren sich somit permanent auf Buchcovern und Jutuhbevideos, ungeniert und völlig ahnungslos, dass sie angeschaut werden. Oder? Vielleicht bauen sie darauf, dass wir nur das sehen, was sie meinen zu zeigen. Neulich sah ich einen Maulwurf. Exkurs Ende.

Manche Dinge, die von sog. Weisheitmitlöffelngefressenhabern geäussert werden, muten an wie Steinzeitwissen. Ich kann manchmal kaum glauben, dass bei so vielen achso spirituellen Menschen die Erde noch immer eine Scheibe ist! Spiritualität ist keine Religiosität, das wird auf Erden offenbar flächendeckend verwechselt. Spiritualität ist religionsfreies BEWUSSTSEIN und WISSEN über das Wesen der Dinge und Geschöpfe. Je klarer dein  Bewusstsein wird, desto mehr weisst du – und weisst doch nicht woher und warum (und hörst auch auf, warum?-Fragen zu stellen, Klammer zu).

Mein Denkapparat wurde mächtig angeheizt, als ich neulich in einer Dokumentation über Sufismus einen Satz hörte, den einen Satz, der völlig herausstach und der alles andere in dem 45-Minuten-Video quasi auslöschte. Kennt ihr das? Wenn ihr ein bescheuertes Buch lest und doch wisst, ihr sollt es lesen, und dann findet euch der eine Satz, der wie in Neonfettbuchstaben geschrieben scheint, der eine Satz, der für dich ist, der der Grund ist, warum ER dich dieses bescheuerte Buch hat lesen lassen… Ich kaufte einmal ein Buch über Kundalini, das so grottendämlich war, dass ich nach wenigen Seiten wusste, dass ich es niemals bis zum Ende lesen werde. Doch ich kam recht bald, zum Glück direkt zu Beginn, zu dem einen Satz, der mein Leben veränderte. Der Satz machte mich mit meinem LEHRER bekannt. Und nichts wird jemals wieder so sein, wie es vorher einmal war…

In der Sufi-Doku sagte der Sprecher, vielleicht wörtlich, oder fast genauso: Mohammed vertrat die Idee der Auferstehung im Fleische. Es wurde rasch weitergeredet und das Thema wurde wieder verlassen. Doch Zapp!, ein Kronleuchter ging in meinem Schädel auf, und ich sprang fast vom Sessel hoch! Warum hat uns das niemand im katholischen Religionsunterricht gesagt? Dass Jesus nicht der einzige war, der das wusste? Der Körper geht also in jedem Falle mit. Bingo! Natürlich darf im Reliunterricht nur bedingt nach rechts und links geschaut werden, denn man stelle sich einmal vor, nach dem Unterricht würde die Hälfte der Schüler die Konfession wechseln. Was würde dann passieren? Würde der weltoffene Lehrer suspendiert? Interessante Fragestellung. Malt es euch einfach selbst aus.

Mich hat immer schon stark gewundert, warum alle angeblich erleuchteten Menschen dennoch ganz irdisch gestorben sind. Natürlich passt das nur dann, wenn behauptet wird, dass es ausser dieser Welt nur noch die sog. Geistige Welt gibt, wo diejenigen dann körperlosen Entkarnierten selig leuchtend hinüberfliegen. Mir hat sich nie erschlossen, was das für ein Denken ist. Als ob jemand, der hier unten lebt, sich aus dem Stand aufschwingen könnte, die Körperlichkeit für immer zu verlassen. Was ist mit den zahllosen Zwischenstufen, die derjenige dann überspringt? Und warum wird unter der erweckten Kundalini so schmerzhaft am Körper herumgebaut, nur um ihn dann doch hier unten liegen zu lassen? Da stimmt ganz gewaltig etwas nicht. Das ist meine Ansicht. Jeder muss für sich selbst denken und forschen. Egal wie weise ein Buch über diese Thematik (sog. Erleuchtung, das Verlassen dieser Welt) daherkommt, an der Stelle mit dem Wechsel der Ebenen wird es stets schwammig, unverständlich, wenig konkret. Das kann ein jeder durch Lesen selbst feststellen.

Das Weltbild, das für diese seltsamen altbackenen Behauptungen grundlegend ist, ist das Weltbild aus Anno Tuck, das da lautet: Der Mensch ist die Krone der Schöpfung, und nur auf diesem Planeten namens Erde gibt es Menschen, und alle anderen Wesen müssen daher zwangsläufig körperlos sein, weil wenn sie nicht hier sind und es keine anderen Orte physischer Existenz gibt, wo sollten sie sonst sein? Zudem steckt dahinter die Idee, dass der Körper ein Übel ist, das mensch besser los wäre. Wer hat uns so etwas bloss in die Hirne geblasen???

…und wenn es Myriaden von anderen Orten gibt? Die einen Körper, wenn auch einen lichteren, durchaus erforderlich machen, um bewohnt zu werden?

Mein Denken sagt mir, völlig natürlich und frei fliessend, dass es höhere Stufen des Menschseins gibt, geben muss, deren keine einzige übersprungen werden kann. Und wer es nicht schafft, seinen Körper von hier mitzunehmen, muss solange hier wieder aufschlagen, bis er es hinbekommt. Es GIBT Menschen, elsewhere, Menschen eines höheren spirituellen Grundzustandes, das war auch noch nie ein Geheimnis. Warum sollten sie keine Körper haben? Was ist an Körpern schlimm?

Ich stelle die Frage: Wohin ist Jesus wohl gegangen, mitsamt seinem Körper? Sicher nicht nach Frankreich, wie die Romanindustrie gern behauptet. Ich meine, irgendwohin muss Er ja gegangen sein, gelle? Um in die sog. geistige Welt gegangen zu sein, hätte Er die ganze Inszenierung mit der Auferstehung nicht veranstalten müssen. Dann hätte eine Stimme aus brennenden Baumwollsträuchern gereicht, doch nein, Er musste körperlich wieder erscheinen, um ES zu zeigen. Merke: Wo nur Stimmen sind ohne Körper, lasse Vorsicht walten. Wer es gut mit dir meint, zeigt sich. Wer sich nicht zeigt … nun, was hat derjenige zu verbergen?

Ich sage: Jesus ist zurück nach Hause gegangen. Meiner Ansicht nach wurde Jesus auch NICHT auf der Erde geboren. Er war zu weit vorangeschritten, um es in der damaligen gruseligen Altertumszeit in dem Milieu dort so weit geschafft haben zu können, dass Er die Stufe gewechselt hat. Nicht mal wir hier und heute schaffen es, oder kennst du jemanden? Also, von woher kam Er?

Wenn doch gilt, und das wird dir jeder aus der Esoterikfachabteilung bestätigen, dass es im Kleinen wie im Grossen ist und auf Erden wie im Himmel, dann schauen wir uns doch mal diese Erde und die menschliche Gesellschaft auf ihr genauer an. Es gibt Menschen, die in einer technisch hoch entwickelten Zone leben. Es gibt Menschen, die ohne Technik in einem technisch gesehen sehr primitiven Zustand leben. Es gibt Menschen, die hochgradig spirituell sind und es gibt Menschen, die verhalten sich wie Tiere. Alles beides unabhängig vom technischen Zustand. Eher lässt sich sagen, je mehr Technik, desto unspiritueller. (oder wohin wanderte dein Denken gerade beim Lesen? In die alte Schiene, die dir einprogrammiert worden ist?) Wie ich bereits andernorts ausführte, ist der nächste Entwicklungsschritt der Erdenmenschheit sicherlich nicht eine höhere Technik, sondern eine höhere Spiritualität. Das wird uns gern verschwiegen. Beobachte selbst.

Wenn ich das Bild nun auf das grosse All übertrage, das sog. Universum, also vom Kleinen auf das Grosse, vom Minikosmos „Erde“ auf den grossen Kosmos „irgendwo dort draussen“, dann gibt es dort Planeten mit technisch sehr hoch entwickelten Menschen, und Planeten mit technologisch sehr primitiven Menschheiten. Es gibt Orte, Planeten also, mit Menschen von höherer und höchster Spiritualität ebenso wie Menschheiten, die sich beinahe noch wie Tiere verhalten. Menschheiten in ungezählten Variationen jeglicher Abstufung. Und ausgerechnet die Leute von hier unten, von der Erde, von einem Planeten, der sich nicht gerade durch eine sehr hohe Spiritualität auszeichnet, sollen mit einem einzigen Hechtsprung in Zonen katapultiert werden, wo nur noch körperlos unseres GOTTES gedacht wird? Höher also als ein Jesus, der immerhin noch seinen Körper besitzt? Ich hoffe ihr merkt, dass da etliches nicht ganz zusammenpasst. Ein jeder ist eingeladen, zu denken was er oder sie will. Und dann genau zu lesen und sich wachen Ohres anzuhören, was uns hier unten gemeinhin verkauft wird. Wer Ohren hat zu hören, … na ihr kennt das ja alles.

Jeder Religionslehrer wird dir stereotyp aufsagen: Jesus ging „ins Himmelreich“, na klar, doch wo genau ist das? Und wer ist da noch? „die Engel“, ja nee is klar. Meint ihr allen erstes, Jesus sitzt seit 2000 Jahren an ein und derselben Stelle auf einem Thron in den Wolken? Gott, wie langweilig. Never ever! Ich wette, Er hat ein Leben, so wie jeder von uns. Freunde, Familie, Tätigkeiten. Doch sicherlich hat Er eins nicht: unser trübes eingeschränktes Denken.

Mohammed hatte übrigens eine Himmelfahrt, doch natürlich war das „nur eine Vision“. Seltsam? Aber so steht es geschrieben … Es gibt nichts Spannenderes als diese Ideen, findet ihr nicht? Und sie gehen uns alle an.

Denn ihr wisst ja, die WAHRHEIT ist irgendwo dort draussen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen