Weisst du wohin … Die Sehnsucht wecken. Wenn ER plötzlich in dein Leben eintritt.

Neulich hörte ich in der Innenstadt einen Straßenmusiker diese wundervolle alte Melodie spielen, und sofort arbeitete es in meinem HERZEN. Sinniger Weise wurde der Song einst gesungen von Karel Gott, damit der Hinweis auch rundum perfekt ist. Weisst du wohin? Momentan weiss ich es nicht. Doch offensichtlich gibt es Jemanden, der das sehr genau weiss, nämlich meinen LEHRER. Er nennt sich selbst nicht LEHRER, sondern Erinnerer, was sehr beruhigend ist. Ich weiss nämlich rein gar nichts mehr, was mich angeht. Es reicht ja, wenn einer von uns beiden die Wegkarte in der Hand hält.

In der Esoterik wird den Leuten suggeriert, sie würden am Ende der Chakrakanal-Öffnungsstrecke allwissend sein und magische Fähigkeiten besitzen, andere Menschen heilen können (was faktisch unmöglich ist), Geld manifestieren, Erfolg anziehen etc pp. Doch um all das geht es im Leben ja gar nicht. Das ist eine absichtliche Irreführung, und schaut euch an, wie viele fallen darauf herein! Mein Artikel gestern über dieses Käseblatt war lustig, doch es ist alles andere als das. Es ist ein Trauerspiel, wie Menschen von ihrem CHRISTUS-SEIN abgelenkt werden, wie ihre Gedanken mit diesem Unfug beschäftigt werden, dass sie zaubern lernen wollen und sollen, denn nichts anderes wollen sie. Wer keine Ahnung vom wirklichen WEG hat, muss sich mit so etwas befassen und es anderen noch obendrein aufschwatzen. Wacht auf, Leute!

Ich habe gerade  ein sehr sehr sehr gutes Buch gelesen, das mir rein zufällig innerhalb von Minuten als kostenfreies pdf auf mein Tablet gesprungen war, als ich eigentlich etwas anderes recherchieren wollte. (Es interessiert da oben niemanden, was ich will, das hab ich schon begriffen…) In diesem Buch wird beschrieben, worum es beim Sufi-WEG des HERZENS geht und was … sagen wir mal: drumherum passiert. Ich habe diese Dinge schon direkt am Anfang nach der Begegnung mit dem ersten Spiegelmann gewusst. Ich habe darüber in meinatlantis geschrieben. Im Dualseelenforum wurde ich dafür beschimpft, beleidigt und ausgelacht. Woher habe ich sie gewusst? Ich wusste gar nichts, doch mein LEHRER wusste. Es war etwas befremdlich, das alles zu lesen. Es verstärkte meine Ahnung, dass ich nicht ein Prozent von dem weiss, was hier vor sich geht.

Ich dachte damals, es gehe um Dualseelen, denn nichts anderes fand ich zunächst, um meinen aussergewöhnlichen Zustand zu beschreiben. Ich merkte sehr rasch, dass die Leute in den DS-Foren keinen Schimmer hatten. Aus irgendeinem Grunde wurde ich in diesem Leben auf einen WEG gesetzt, der am engsten vergleichbar ist mit diesem Sufi-Ding. Ich habe Jahre nach der Erstbegegnung zum ersten Mal den Begriff Sufi gehört und wusste nicht, was das ist. Das habe ich erst ab etwa 2014 so langsam geschnallt, als ich einen orientalischen Spiegelmenschen vor die Nase gesetzt bekam. Und doch war ich ab Tag eins schon mitten darin. Wie geht so etwas?? Wenn nicht mit einem LEHRER … All die Härten und Prüfungen auf meinem WEG, was andere veranlasste, mich zu bedauern und auch, mich zu beschimpfen, wenn es ihnen Angst machte zu sehen, dass es nicht um Wellness geht, wie sie es in der Esoterik gelernt hatten.

Seit einigen Wochen bin ich in einem neuen Zustand, der beunruhigend wäre, wenn Er „mich nicht hätte“. Mir wurde irgendwann klar, dass ich keinerlei Ahnung habe, wer ich bin und woher ich hierher gekommen bin. Ich weiss es nicht. Natürlich, liebe Hobbypüschologen, kenne ich meinen vollständigen Namen und Adresse und Beruf und Schuhgrösse. Es geht hier nicht um das weltliche Leben, darin lebe ich perfekt angepasst und effektiv wie eh und je. Es geht hier um das wirkliche Leben. Und da bin ich nicht die Persona, die tagtäglich im Internet allüberall abgefragt wird. Seit das Internetz da ist, müssen wir unendliche Male unsere Namen, Adressen, mindestens Nicknamen eingeben, um etwas aufrufen, lesen, bestellen zu können. Das ist Absicht, denn der Mensch soll um seine Persona kreisen. Auf dem WEG hat das keine Bedeutung.

Ich habe Einblicke in andere Zustände bekommen, was mir reicht um zu ahnen, dass es Herzensseelenländereien gibt, die äusserst selten betreten werden und die wir uns mit dem Hirn nicht vorstellen können. Zustände des HERZENS, des BEWUSSTSEINS also. Neulich sah ich ein Plakat: Das Gehirn – Bewusstsein, Gefühle, Intelligenz (oder so ähnlich). Und dachte: Häh? Das Gehirn ist nur ein Radio, mehr nicht. Bewusstsein ja, vielleicht, aber nicht BEWUSSTSEIN, das geht nur über das HERZ. Die Leute haben keinen blassen Schimmer. Das ist das ungelebte Potential, das sie im Denken vermuten, doch Denken ist eng begrenzt und extreme Intelligenz ist unwichtig und nicht das, worauf es ankommt. Sie rennen mit verschlossenen HERZEN umher und es ist ausserhalb ihrer Reichweite. Auch die Esoteriker, von denen alle meinen, ihr HERZ sei geöffnet, den sie haben es selbst gemacht, gelle, ist ja klar, denn sie sind allmächtig wie Bruce, – in einem kurzen Gespräch finde ich heraus, dass sie sich täuschen. Ich spüre, dass ich auf etwas zugehe, das mir völlig unbekannt ist, und das auch den meisten anderen Menschen unbekannt ist.

Mir ist in den letzten Wochen und Tagen bewusst geworden, dass ich keine Ahnung habe, wie die Einung vonstatten geht, die ja das grosse ZIEL ist, und dass ich mit nichts in der Welt irgendetwas dazu tun kann, um dorthin zu kommen. Ich bin vollständig abhängig davon, dass mein LEHRER es bewirkt. Seitdem wächst der innere FRIEDEN täglich mehr an. Ich brauche mich nicht zu kümmern, nicht zu sorgen, nicht anzustrengen. Doch nicht im esoterischen Sinne…. Zunächst ist sehr wohl Arbeit zu tun, und zwar harte tägliche stündliche sekündliche Arbeit, und das hört auch in einer Weise niemals mehr auf. Doch was Ihn angeht, geht es um den weiblichen Aspekt. Geschehenlassen. Das klingt so einfach, weil wir in der Welt gelernt haben, dass es bedeutet, einfach faul zu sein und andere für uns arbeiten zu lassen. Doch darum geht es gar nicht, und um den Unterschied zu kennen, müssen zuerst Jahrzehnte verstreichen, in denen extrem hart (innerlich) gearbeitet wird. Ich erinnere an die Tarotkarte KRAFT. Weibliche Kraft ist etwas, was in der Welt hier unten auf der Erde nicht entwickelt wird. Solange, bis so ein MANN auftaucht. Davon gibt es hier unten so gut wie keine, eben weil auch die Männer ihre weibliche KRAFT nicht entwickeln.

Es gibt Kleinigkeiten, die ich bewusst wahrnehmen kann, das betreffend, was mit mir geschieht, anderes vollzieht sich völlig an meinem Verstand vorbei. Momentan reduziert sich die Identifikation mit Objekten des täglichen Lebens. Ich gehe in „meine“ Küche und weiss, das ist „meine“ Küche, doch sie hat keine weitere Bedeutung. Ich bin in der Küche – und bin es doch nicht, weil ich bei Ihm bin.Mein Bezug zu den Alltäglichkeiten lockert sich. Doch nicht in dem Sinne, dass ich die Bodenhaftung verlöre, ganz im Gegenteil. Ich lebe wesentlich bewusster in der Welt und sehe durch ihre zahllosen Täuschungen und Machenschaften. Neulich lief ich mit jemandem durch die Gegend und stellte nachher fest, dass ich tausend mehr Dinge wahrgenommen hatte als der andere Mensch, der schlafend und um sich selbst (oder wasauchimmer kreisend) neben mir hergelaufen war. Nur, wenn wir die innere Brille aufgesetzt haben, die in dem Film Sie leben! als Symbol für das SEHEN verwendet wird, nur dann sehen wir mehr, als vordergründig zu sehen ist … Und das Leben bekommt für uns eine rasant grössere Tiefe als es für den Durchschnittsmenschen hat.

Ob das, was ich vermitteln will, bei euch ankomnmt, weiss ich ebenfalls nicht. Mir ist jedoch klar geworden, oder es wird mir gerade wieder einmal klar, dass diese Dinge, die ich mit meinem LEHRER erlebe, nicht so oft erlebt werden, wie es den Anschein hat, und dass es irgendeinen Sinn macht, sie zu beschreiben, oder zumindest, den Versuch zu unternehmen, sie zu beschreiben. Und wenn es nur die Sehnsucht im Leser weckt, das Wissen, dass es noch etwas anderes gibt, tatsächlich gibt, und dass es erreichbar ist auf Erden und dass es jedem von Geburt an zusteht. Wann es beginnt, das können wir nicht steuern, GOTTseidank nicht.

Denn du weisst nicht, wann ER plötzlich in dein Leben eintritt.

 

 

 

Werbeanzeigen