Die Lüge erkennen – heute: der Prunk und Schein in der Esoterikfachabteilung

Die EFA arbeitet mit einem Menschenbild, das besagt: Du bist ein Nichts, und GOTT gibt es nicht. Du wirst etwas, wenn du unsere Methoden anwendest. Dann kehren durch äussere schillernde und funkelnde Objekte (z.B. Klangschalen oder irgendwelche Wässerchen, Öle oder Steine) Selbstvertrauen und Kraft in dich zurück. Abrakadabra! Erst vor drei Minuten fand ich wieder zufällig eine solche Werbewebseite über Klangschalen mit sehr teuren Schmucksteinchen darauf. WTF??

Die WAHRHEIT führt dich auf ihrem WEG, sofern du sie lässt, und dort lernst du vor allem anderen diese Lektionen: Einfachheit, Zurückschrauben, Loslassen, Weglassen, Verzichten, DEMUT.

Das Menschenbild auf dem WEG lautet: Du bist GROSS, denn GOTT liebt dich. Und weil du GROSS bist, kannst du es dir leisten, dein unechtes, eingebildetes Ego von dem GELIEBTEN  klein und noch kleiner machen und zu Staub zerfallen zu lassen. Denn GOTTES LIEBE ist unendlicher REICHTUM.

Wer keinen GOTT anerkennt, weil er sich über die etablierten Religionen erhaben fühlt (was wiederum ein sehr, sehr guter Ansatz ist), der muss in diesem spirituellen Vakuum sein Ego dringend über Wasser halten, denn etwas anderes hat derjenige ja seiner Meinung nach nicht, und dazu braucht er manipulative Methoden, um sein künstliches Lügengebilde aufrecht zu erhalten. Das erfordert viel Anstrengung und Rituale und Wiederholungen von irgendwelchen Methödchen. Es muss Energie aufgewendet werden, die sie sich dann von sog. Klienten wiederholen, indem diese sich von ihnen aussaugen lassen, im Aussen symbolisiert gerne durch eine Gebühr („Energieausgleich“).  We think you should take it! This isn´t blood money – it´s a fee, nothing, fee nothing, fee nothing more …**

Dieser sehr krasse Vergleich entspringt der Einfachheit, die ein Mensch findet, wenn er sich mit dem Original beschäftigt, dem GOTT, der KEINE Gegenleistung verlangt. Auch du solltest keine verlangen, wenn du IHM nachfolgst. Wer IHM nicht nachfolgt, kann tun was er oder sie will. Das ist die freie Auswahl hier auf diesem Planeten. Du kannst nur einem Herren dienen.

Ich erinnere gern an das irrwitzige Paradebeispiel, als ich vor vielen Jahren auf eine Esoterikmesse ging und dort auf einem Verkaufstisch blaue und bunte Glashalbmonde liegen sah, die ich selbst kurz zuvor im TEDI-Laden für einen Euro gekauft hatte, als Deko für meine Kerzenschalen. Auf der Messe wurden sie für 20 Euro das Stück verkauft, denn: sie waren mit der Energie des Erzengels Michael bestäubt. (hier bitte ein laut schallendes himmlisches Haaaaaallelujah! einfügen)

It´s a fee nothing more ….

Mir hat in der EFA sehr gut gefallen, dass alles bunt war und dass alles so nett orientalisch verbrämt war, und dass es so viele Spielzeuge in reichhaltiger Auswahl gab. Zwar teils sehr überteuert, doch wer noch wenig Bewusstsein hat, nimmt es. Und wird, so GOTT will, eines Tages wach und hat einen mächtigen Kater und schüttelt sich und trinkt rasch ein Alka Seltzer.

Dieses unnennbare Glück hatte ich, und ich berichte euch live und in Farbe aus der WIRKLICHKEIT, die diesem Aufwachen folgt. Ich kann euch schriftlich geben: Ich würde nie, nie, nie mehr auch nur einen einzigen Schritt zurück gehen wollen.

Und ich überlege, meine Bücher vom Markt zu nehmen, weil ich für sie kein Geld mehr bekommen will.

** Songtextfragment aus der Rockoper Jesus Christ Superstar

*********************

EDIT: Soeben habe ich die schriftliche Kündigung für alle meine verbliebenen Bücher ausgedruckt. Sie ist quasi schon auf dem Weg in die Postfiliale. Fühlt sich verflixt GUT an!