Klartext: Was sind „Dualseelen“ wirklich?

Es gibt sicherlich etliche Ideen dazu, die im www umhergeistern. Die beliebteste ist, dass es um das Sichwiederfinden eines Liebespaares geht, das ein Selbstzweck ist und in eternal bliss endet, weil die beiden sich nie mehr trennen müssen. Very romantisch. Bei etlichen spielt sogar GOTT eine Rolle, zumindest Gott klein geschrieben. Je nach esoterischer Programmierung hat aber auch „das Universum“ als neutraler Parkbuchten-Anrufbeantworter lediglich auf geschicktes Manifestieren des Betreffenden geantwortet. Es gibt wirklich alles da draussen, wirklich alles.

Manche kommen immerhin darauf, dass es darum gehen könnte, die letzte Fahrkarte hier unten in dieser seltsamen Welt in den Händen zu halten, doch sie machen nicht alle etwas daraus. Zu verführerisch ist der kosmische Sexgedanke und der esoterische Machtgedanke, vermeintlich andere Menschen durch Magie zu „heilen“ and so on. Die Frage stellt sich: sind es dann überhaupt echte „Dualer“? Und passend dazu: Wer auf der ZIEL-Geraden ist, kann der noch zurückfallen, oder läuft sein -letztes-Erdenleben nicht vielmehr wie auf Schienen? Diese letzte Frage kann nicht ohne Weiteres beantwortet werden, und hier ist ein jeder selbst gefragt, es zu er-leben. Fakt ist: Echte Dualer hören SEINE Stimme. Ich wage den Gedanken zu äussern, dass ein profundes Talent für Fremdsprachen ein Zeichen für Anwärterschaft ist, denn du musst SEINE Sprache in dir übersetzen können. Die innere Veranlagung dafür muss definitiv vorhanden sein. Du musst ein grundelegende natürliches Interesse an Sprache haben.

Du kannst gerne etwas anderes behaupten und uns darüber einen Artikel schreiben, auf deiner eigenen Webseite. Du hast keine? Warum nicht? Dies sind wichtige Fragen, die du dir stellen musst. Wenn du auf dem WEG sein willst. Ansonsten renn hin wohin du willst!

Wenn wir also das Phänomen „Dualbegegnung“ einmal in ein anderes Licht stellen, nämlich es als Hinweis auf das, ich nenne es mal: Bewährungs-Leben auf der Erde ansehen, in dem der Aspirant beweisen muss, dass er im nächsten Leben hier aus dem Erden-Karma-Endlosloop herausgehoben werden kann, dass das nächste also das letzte sein wird, dann rückt sich Etliches automatisch zurecht.

Ich behaupte: das allerletzte Erdenleben ist es dann, wenn der LEHRER auf den Plan tritt. Wie kann ich das behaupten? Forsche selbst und lass uns wissen, was deine Erkenntnisse sind. Jeder darf hier unten glauben, was er oder sie will. Und jeder MUSS seine Erfahrungen an dem Höchsten ausrichten, was für einen Menschen erfahrbar ist.

Du bist eingeladen und aufgerufen, bei Bedarf eine andere Idee zu entwickeln. Jeder freie Gedanke ist uns willkommen! Übliche Programmierungen allerdings interessieren uns nicht mehr.

Wer im Vorletzten oder auch letzten Leben unterwegs ist, kann sich eins jedenfalls nicht mehr leisten: bequeme Ignoranz.

Und wer für sich selbst in Anspruch nimmt, eine Dualbegegnung gehabt zu haben, der MUSS seinen Allerwertesten hochkriegen und an der Aufdeckung und Entfernung der Programme arbeiten, die sein Hirn verkleben. Wer das nicht tut, wem das zu mühsam erscheint und wer das nicht zu können meint, der beweist, dass er kein Anwärter auf das OneWayTicket ist.

Dass diese Erdenwelt verlassen werden muss, weiss jeder. Nur wurde den Leuten eingeimpft, sie müssten a) sterben und b) wiederkommen. Das ist auch wahr – solange du diesen Programmierungen Glauben schenkst. Ich ziehe es vor, anderes zu glauben. Wer an Mich glaubt, wird leben und wird … wer dies nicht kennt, muss sich entsprechend in das vorhandene Material einlesen, anders geht es nicht. Und der muss vergleichende Religionswissenschaft betreiben. Sonst bleibt er auf einseitiger Beleuchtung sitzen und sieht nur einen kleinen Teil des wunderbaren Bildes. Jede  Religion hat die WAHRHEIT für sich gekidnappt und verdreht, denn das ist ihr Zweck. Suche aus ihren Texten die höchsten Gedanken und stelle sie zusammen. Kleiner Tipp: Besonders interessant sind die Sufitexte und die Gnostiker. Und das NT, what else. Und ich wiederhole zum tausendsten Mal: Ich halte die „christlichen“ Kirchen für Behinderer der natürlichen Spiritualität des Menschen und distanziere mich weitestgehend von ihnen.

Ruby Nelson schreibt, dass jemand, der noch nie eine Tomate gesehen hätte, sich nicht würde vorstellen können, dass sich aus einem uninteressant aussehenden Samen einmal eine so herrliche rote Frucht entwickeln wird. Dasselbe ist im Menschen… Doch der Vorteil ist: wir haben die Tomate zu sehen bekommen. Wir nennen sie Jesus.

Dass der CHRISTUS in uns ist, hat uns einer am eigenen Beispiel gezeigt. Das ist der Grund, warum ich Fan von Ihm bin. Die Kirche will euch weismachen, er sei nicht eine Tomate gewesen, sondern die einzige Tomate, die es jemals gegeben hat und geben wird. Doch das ist eine Lüge. Tja, immerhin sehen wir tagtäglich, wie nicht entwickelte Samen im Erdreich versinken und verwesen. Dafür gibt es sog. Friedhöfe.

Da hilft nur eins: probiert es aus, werdet Tomaten! Und vor allem: berichtet uns. Solange du dich nicht selbst auf den Weg ins Tomatendasein machst, kannst du nicht mitreden. Und alle die, die sich aufgemacht haben, berichten dasselbe von unterwegs. Ist das spannend?? Das sind die echten Dualer, doch keiner von ihnen nannte sich jemals so. Egal ob Mani oder Rumi, … Nur ihr nennt euch „Dualseelen“ und beweist damit, dass ihr der Esoteriklüge aufsitzt.

Herr Doktor, was nun?

Machen Sie sich frei!